Filialfinder Filialliste

Design als Erfolgsfaktor

"Für Kinderfüße nur das Beste"

Deichmann verkauft nicht nur Mode, Deichmann macht selber Mode – das gilt auch für Kinderschuhe. Isolde Koch ist Kinderschuh-Designerin bei Europas größtem Schuheinzelhändler: Sie weiß, was Kinderfüße brauchen – und was trendbewussten Eltern gefällt.

Ihr Handwerkszeug hat sich Isolde Koch an einer Modeschule in Paris und im Werbegrafikstudium in Hamburg und New York angeeignet. Ihre Leidenschaft für Kinderschuhe hat sie dabei eher zufällig entdeckt. Vor allem das hohe Maß an Kreativität und Gestaltungsspielraum reizten sie immer wieder aufs Neue, sagt die Designerin. Um jederzeit auf dem Laufenden zu sein, reist sie regelmäßig in die internationalen Modemetropolen, lässt sich von Streetstyles und den neuesten Trends auf Messen inspirieren. Dabei ist sie ihrer Zeit immer ein Stück voraus: Aktuell arbeitet Isolde Koch schon an der „Elefanten“ Herbst-/Winter-Kollektion 2011/2012.

Designerin Isolde Koch

In punkto Schnitt, Muster und Farbgebung sind ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt – und doch ist das Entwerfen von Kinderschuhen mehr als Modedesign: Weil Bänder, Muskeln und Sehnen der kleinen Kundschaft noch wachsen, müssen Schuhe den Kinderfuß optimal unterstützen. Eine flexible Laufsohle reduziert das Gewicht des Schuhs und erleichtert erste Gehversuche. Auf kleine, feine Dekoteile an der Oberfläche des Schuhes wird verzichtet. Bei Kinderschuhen bieten sich eher Stickereien, TPU Logos und Logonieten an.

Im Interview erzählt Isolde Koch, worauf es noch ankommt, und wie sie auch nach 15 Jahren im Beruf immer wieder auf neue und spannende Aufgaben trifft.

Interview

Designerin Isolde Koch im Interview

Worin besteht für Sie die Herausforderung in Ihrem Beruf?
Die größte Herausforderung ist, Trends rechtzeitig zu erkennen und umzusetzen. Die Kollektionen müssen dem Zeitgeist und dem Lebensgefühl entsprechen, den Geschmack der Kunden treffen und ihren Bedürfnissen gerecht werden.

Sehen Sie sich eher als Handwerker oder als Künstler?
Ich sehe mich als Kreative mit handwerklichem Know-how.

Wie entstehen Ihre Kollektionsideen?
Ich schöpfe aus diversen Quellen. Auf Shoppingtouren durch die Metropolen dieser Welt schaue ich mir die Menschen an. Auf Messen erhalte ich einen Einblick in die angesagtesten Trends, und selbstverständlich hilft mir das Trendwatching im Internet. Aber auch das Stöbern in Modemagazinen kann die Inspiration bringen.

Sind die Trends bei den Kids andere als bei den Erwachsenen?
Ab einem gewissen Alter orientiert sich die Kindermode sehr stark an den Trends und der Mode der Erwachsenen.

Hat man die Möglichkeit, beim Designen eines Kinderschuhs kreativ zu sein?
Man hat viele Möglichkeiten in Bezug auf die Farbgestaltung, die Materialvielfalt, Drucke und Stickereien. Aber auch bei der Sohlengestaltung ist Kreativität gefordert.

Verraten Sie uns die angesagtesten Looks für Herbst/ Winter 2010/11?
Vintage Look, verwaschenes Leder, Pailletten, Nietenverzierungen und Pelzbesätze!

Haben Sie schon einen Favoriten in der neuen Kinderkollektion?
Ich denke, es ist für jeden etwas dabei. Mein persönlicher Favorit ist die Serie „Elefanten free“ mit einer speziellen 3-teiligen Sohle, die für absolute Bewegungsfreiheit sorgt.

Spiegelt sich Ihr persönlicher Geschmack in Ihren Entwürfen?
Natürlich fließt mein persönlicher Geschmack mit ein. Aber vor allem versuche ich mich nach den Bedürfnissen der Kinder und den Wünschen der Kunden zu richten.

Sie entwerfen Kinderschuhe, doch Ihre Zielgruppe sind die Eltern. Was muss ein Kinderschuh haben, um dem Anspruch der Eltern gerecht zu werden?
Für die Eltern sind in erster Linie die Passform und die Qualität wichtig. Natürlich werden auch innovative Technologien honoriert, denn das zeigt, dass wir unsere Produkte für unsere Kunden immer weiterentwickeln. Selbstverständlich entscheiden aber auch die Optik, das Material und der Preis über einen Kauf.

Wie wichtig ist Ihnen als Designerin die Qualität?
Extrem wichtig! Für Kinderfüße nur das Beste. Und ein Schuh muss nicht teuer sein, um trotzdem hohe Qualität zu bieten. Denn durch hohe Stückzahlen und einen gut organisierten Einkauf, können wir eine hohe Qualität zu einem guten Preis anbieten.

Werden neue Modelle getestet, bevor sie in die Läden kommen?
Unser Team führt regelmäßig so genannte Fitting-Tests in Kindergärten und Schulen durch: Dabei werden die neuen Modelle ausprobiert, es wird damit gelaufen, gesprungen, gespielt. So lässt sich ein Schuh auf Alltagstauglichkeit prüfen. Wir schauen uns die Passform an und achten darauf, das nichts piekst oder drückt. Wir befragen die Kinder und werten anschließend alle Erkenntnisse aus. Danach werden, wenn nötig, Korrekturen vorgenommen. Erst dann gehen die Modelle in Produktion.

Pictures Pictures

Nach Oben