Filialfinder

Service

    Über uns

    Deutschlands Jugend hat gewählt

    • DEICHMANN ist beliebtester Online-Store unter den Schuhgeschäften

      ansehen schließen

      Für die YoungBrandAwards haben mehr als 20.000 Jugendliche und junge Erwachsene ihr Online-Voting abgegeben und ihre beliebtesten Marken gewählt. Bei den Online-Stores gewann DEICHMANN unter den Schuhgeschäften den ersten Platz.
      Insgesamt standen 161 Marken im Online-Voting zur Auswahl, das die Münchner Agentur Youngcom jährlich initiiert. Auf diese Weise wird der Markenwert in der jungen Zielgruppe ermittelt. Das Online-Voting wurde intensiv über Social Media beworben.

    Service-Champions

    • Deichmann Online ist Service-Champion

      ansehen schließen

      Zum dritten Mal in Folge präsentierte "Die Welt" am 24.10.2013 die Service-Hitliste deutscher Unternehmen. Die Bewertungen zu den Unternehmen wurden von hundertausend Kunden vorgenommen.

      Wir freuen uns, das Sie uns gewählt haben: Deichmann hat die Gold Medaille in der Kategorie "Service-Champions - Schuhhandel online" gewonnen!

    Die Deichmann App

    • Die neue Deichmann App hilft bei der Schuhanprobe.

      ansehen schließen

      ESSEN, 26. Juni 2013. Jetzt wird der Online-Einkauf durch die neue kostenlose DEICHMANN-App mit zahlreichen Funktionalitäten noch komfortabler und vielfältiger. Sie steht ab sofort für das IOS- und für das Android- Betriebssystem zur Verfügung.
      Zwei Highlights der Anwendung sind die digitale Vermessung des Fußes mit der Ermittlung der Schuhgröße und die anschließende virtuelle Anprobe des gewünschten Schuhmodells.

    Händler des Jahres 2012

    • Deichmann ist Händler des Jahres 2012

      ansehen schließen

      ESSEN, 7. Dezember 2012. Die deutschen Verbraucher haben gewählt! In einem Befragungszeitraum von sechs Monaten haben rund 10.000 Internet-User in einer Online-Umfrage Handelsketten in verschiedenen Kategorien bewertet. Insgesamt wurden rund 33.000 Beurteilungen abgegeben. In der Kategorie „Schuhe“ wurde Deichmann zum Händler des Jahres gekürt. Die Wahl zum "Retailer of the Year" ist europaweit eine der größten Verbraucherbefragungen und gewinnt immer mehr an Bedeutung, nicht nur für nationale Handelsketten  in den jeweiligen Ländern, sondern auch für international  tätige Unternehmen.

      Die Konsumenten bewerten die Unternehmen im Hinblick auf neun unterschiedliche Kriterien. Preis-Leistungs-Verhältnis, Preisniveau, Aktionen und Angebote, Sortiment, Service, Innovation, Fachkunde des Personals, Kundenfreundlichkeit und Atmosphäre. Basierend auf den durchschnittlichen Bewertungen der einzelnen Aspekte werden die Kategoriensieger und der Gesamtsieger ermittelt.

       

    Deichmann goes Mobile

    • Onlineshop www.deichmann.com auch per Handy optimal abrufbar

      ansehen schließen

      Für Smartphone-Besitzer ist unser Online Shop nun auch als Mobile-Shop zu nutzen. Erleben Sie jetzt den gesamten mobilen Deichmann-Einkaufsspaß!

      Für die mobile Version wurden die Seiten des Onlineshops für Smartphones optimiert. Beim Aufruf der Seite werden das Endgerät und das Betriebssystem erkannt und automatisch der entsprechend angepasste Webauftritt präsentiert.
      Auch die mobile Version des Onlineshops ist benutzerfreundlich, übersichtlich und schnell abrufbar.

      Ihre Vorteile:
      • Die große Schuhauswahl von Deichmann und alle Services immer und überall griffbereit!
      • Komfortable Suchfunktionen nach Ihrem Lieblingsartikel
      • verschiedene Bezahlmöglichkeiten, wie mit Kreditkarte, per Nachnahme oder PayPal
      • unterschiedliche Ansichten der Artikel
      • Kinderleichte Bedienung per Fingergeste!

      Gleich ausprobieren:
      • Geben Sie einfach die Adresse des Mobile-Shops http://m.deichmann.com in Ihren Handy-Browser ein

      Übrigens: mobiles Shopping ist günstiger als Sie denken!
      Bei Nutzung einer Datenflatrate kostet Sie mobiles Shopping bei Deichmann keine Extra-Gebühren. Bitte beachten Sie, dass Zusatzkosten für die mobile Internetnutzung anfallen können, wenn Sie keinen Vertrag nutzen, der die Datengebühren beinhaltet. Über die in diesem Fall aktuell anfallenden Kosten informieren Sie sich bitte bei Ihrem Mobilfunkanbieter.

    Das Deichmann Schuherlebnis für unterwegs!

    • Jetzt QR-Code einscannen und los geht's

      ansehen schließen

      Mit Ihrem Smartphone können Sie 2D-Codes scannen und erhalten so Informationen zu Produkten und Angeboten.

      Einfach den Code scannen und mit Ihrem Smartphone den Deichmann Mobile-Shop entdecken.

      Und so gehts:

      1. App auf Ihrem Smartphone starten oder im App-Store Ihres Smartphones herunterladen.

      2. Code mit Hilfe der App einscannen.

      3. Inhalte werden durch das Smartphone automatisch angezeigt.*

      * Es können Verbindungskosten für den mobilen Internetzugang entstehen.

    E-star Award 2011

    • Deichmann.de wurde mit dem E-star ausgezeichnet

      ansehen schließen

      Auf dem Deutschen Online-Handelskongress wurden die "e-Stars 2011" für vorbildliche E-Commerce-Unternehmen verliehen. Der Branchenpreis würdigt Unternehmen, die die Regeln und Möglichkeiten des Onlinehandels aktiv gestalten und erweitern, sagte Marcelo Crescenti, Chefredakteur des Wirtschaftmagazins "Der Handel". 

      In der Kategorie e-Retailer erhielt Deichmann.com den E-star Award 2011. Als Deichmann im Jahre 2000 mit seinem Internetshop startete, war das innerhalb der Branche eine Pioniertat. Deichmann überzeugte insbesondere über die konsequente Ausgestaltung seines Multichannel-Konzepts. "Niemand sonst in Deutschland kann den Kunden einen Onlineshop und gleichzeitig mehr als 1100 Filialen anbieten", so die Begründung der Jury.

       

    Händler des Jahres 2010

    • Deichmann bester Schuheinzelhändler Deutschlands

      ansehen schließen

      Essen, im Oktober 2010. Das Markforschungsinstitut Q&A Research vergibt in jedem Jahr das Qualitätssiegel "Händler des Jahres". Diesmal fand die Auszeichnung erstmalig zusammen mit dem Handelsverband Deutschland (HDE) und der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt" statt. Befragt wurden Kunden nach ihrer Meinung, wer der Beste sei. In diesem Jahr entschieden sie sich in der Kategorie "Schuhe" wie in den Vorjahren für Deichmann!

      "Es ist eine herausragende Managementleistung, Konsumenten an das eigene Unternehmen zu binden und zu begeisterten Kunden zu machen." schrieb der HDE und gratulierte herzlich.

    • Abrasivato

      ansehen schliessen

      Glattleder, bei dem durch einen speziellen Schleifvorgang eine Glanzoptik erzeugt wird; Synonyme: Brush-, Bürstleder.

    • Absatzsprengung

      ansehen schliessen

      Auch Gelenksprengung genannt, bestimmt die Absatzhöhe des Schuhs.

    • ACS® (Air Cushion System)

      ansehen schliessen

      Kombiniertes Dämpfungs- und Belüftungssystem; Luftkissen im Fersenbereich sorgt für Luftzufuhr und polstert den Fuß; Ausstattungsmerkmal der Victory Technic® Sportschuhe.

    • Anilinleder

      ansehen schliessen

      Durchgefärbtes, hochwertiges Glattleder, bei dem durch Färbung mit transparenten Farbstoffen (die sog. Transparentfärbung) das natürliche Narbenbild des Leders vollständig erhalten bleibt; die Färbung wird meist in einem Fass durchgeführt.

    • Antikleder

      ansehen schliessen

      Durch Färben, Bedrucken oder Besprühen von Glattleder wird eine Art Antik-Patina erzeugt.

    • Aquatypen

      ansehen schliessen

      Schuhe, die in Formen und Materialien der Ausrüstung im Wassersport angelehnt sind.

    • Arrondiert

      ansehen schliessen

      Abgerundet; bezieht sich auf die Form der Vorderkappe des Schuhs.

    • Ballerina

      ansehen schliessen

      Leichter, weit dekolletierter (ausgeschnittener) Damenschuh mit runder Spitze und mit sehr flachem oder ganz ohne Absatz.

    • Beschichtetes Leder

      ansehen schliessen

      Allgemeine Bezeichnung für Leder, das mit einer dünnen Kunststofffolie überzogen wurde, z. B. Lackleder.

    • Blankleder

      ansehen schliessen

      Sehr dickes, kräftiges, ungefärbtes, naturfarbenes Rinds- oder Schweinsleder für rustikale Lederwaren.

    • Blattschnitt

      ansehen schliessen

      Gegenteil zum Derby, eleganter Schaft, bei dem das Blatt (Vorderteil der Schuhe) auf die Quartierteile (Seitenteile der Schuhe) aufgesetzt ist.

    • Blatt-Schnürschuh

      ansehen schliessen

      Eleganter Schnürschuh mit Blattschnitt im Herren- und Damenschuhbereich; klassische Vertreter sind der Full-Brogue und der Oxford.

    • Blucher

      ansehen schliessen

      Amerikanische Bezeichnung für den Derby. Der Blucher ist genau der richtige Schuh für Männer, die auf Verzierungen und Schnörkel verzichten wollen. Durch sein feines glänzendes Leder kommt die sportliche, aber auch elegante Form dieses Schuhs besonders gut zur Geltung. Bevorzugt wird dieser Herrenschuh in Schwarz, wodurch er zum idealen Begleiter für alle Gelegenheiten wird.

    • Boatschuh

      ansehen schliessen

      Sportlicher Slipper im Mokassinstil, häufig mit einem durch den Schaftrand gezogenen halbverdeckten Lederband; meistens in kräftigem (wasserabweisenden) Rindsleder gearbeitet sowie mit einer rutschfesten Sohle ausgestattet.

    • Boden

      ansehen schliessen

      Schuhunterteil; umfasst u. a. Brandsohle, Laufsohle, Absatz.

    • Bommel

      ansehen schliessen

      Synonyme: Tasseln, Troddeln, Lederquast; Accessoire auf einem Loafer oder Slipper.

    • Boxcalf

      ansehen schliessen

      Feines, festes Kalbleder mit gleichmäßigem Narbenbild und seidigem Glanz; verhältnismäßig dünn, jedoch mit einer festen griffigen Struktur.

    • Brandsohle

      ansehen schliessen

      Fundament des Schuhs; bei den meisten Herstellungsarten werden durch sie alle Schuhteile zusammengehalten; nicht zu verwechseln mit Laufsohle oder Decksohle.

    • Brogue

      ansehen schliessen

      Oberbegriff für klassisch-eleganten Schuh mit Lochmuster; siehe auch Full- und Semi-Brogue.

    • Brogueing

      ansehen schliessen

      Kunstvolle geometrische Lochmuster als Verzierung auf dem Brogue.

    • Budapester

      ansehen schliessen

      Der Budapester ist das wohl bekannteste Herrenschuhmodel. Vom Full-brogue unterscheidet ihn in erster Linie die sportliche Derby-Schnürung – die ihm einen klassisch-sportlichen Auftritt vermittelt. Somit ist der Budapester für Männer geeignet, die nicht nur gerne Anzüge, sondern auch Jeans-, Cord- oder die klassischen Flanellhosen tragen.

    • Cambrelle®

      ansehen schliessen

      Verschleißfester, schnell trocknender Futterstoff, der viel Feuchtigkeit aufnehmen kann.

    • Casual

      ansehen schliessen

      Lässige, sportliche und bequeme Kleidung und Schuhe; hochaktuelles Modethema.

    • Chagrinleder

      ansehen schliessen

      Synonym: Pressnarbenleder; besitzt ein durch Prägen oder Pressen entstandenes besonderes Narbenbild, häufig bei Imitationen von Reptilleder.

    • Chamois

      ansehen schliessen

      Synonym: Sämischleder; mit Tran oder Fischöl gegerbtes Leder von echten Wildfellen, welches häufig zu Trachtenkleidung verarbeitet wird; Sämischleder vom Schaf wird häufig als Fensterleder verwendet.

    • Chelsea-Boot

      ansehen schliessen

      Knöchelhohe Herren-Stiefelette zum Hineinschlüpfen mit einem Stretch-Gummi-Einsatz; ursprünglich wurde er zu langen Reithosen getragen, die typische Farbe ist daher Turnierreiter-Schwarz.

    • Chevreau

      ansehen schliessen

      Feines, geschmeidiges Ziegen-/Zickelglattleder mit halbmondförmigen Poren.

    • Chevrette

      ansehen schliessen

      Leder vom Schaflamm; weicher als Chevreau-Leder mit gleichmäßigerem Narbenbild.

    • Chopine

      ansehen schliessen

      Venezianische Sockel- oder Stelzenschuhe aus dem sechzehnten Jahrhundert; Vorläufer der Plateauschuhe.

    • Clog

      ansehen schliessen

      Ursprünglich Pantolette mit Holzsohle; im weiteren Sinne: Pantolette mit dicker Plateausohle.

    • College

      ansehen schliessen

      Eleganter Slipper, ähnlich dem Loafer, ausgestattet mit einer Schnalle über dem Rist und klassischerweise mit einem Lederquast.

    • Color-Finish

      ansehen schliessen

      Lederfärbung, bei der deckende Pigmentfarben aufgetragen werden, so dass die natürliche Oberfläche des Leders nicht mehr erkennbar ist.

    • Dandy

      ansehen schliessen

      Klassisch-eleganter flacher Lederschnürschuh im Stil der 20er und 30er Jahre; verschiedene Schuhtypen möglich.

    • Decksohle

      ansehen schliessen

      Steht in direktem Kontakt zur Fußsohle; soll die Fußfeuchtigkeit aufnehmen und farbecht sein; häufig sind Markenbezeichnung, Größe und andere Hinweise aufgedruckt oder geprägt.

    • Derby

      ansehen schliessen

      Gegenteil zum Blattschnitt; sportlicher Schaftschnitt, bei dem die Quartierteile (Seitenteile des Schuhs) auf das Blatt (Vorderteil des Schuhs) aufgesetzt sind.

    • Dianette

      ansehen schliessen

      Sandale, Sandalette oder Pantolette ausgestattet mit einem Zehentrenner (Riemchen zwischen Groß- und Mittelzeh).

    • D´Orsay

      ansehen schliessen

      Femininer Schuh ähnlich dem Pumps; umschließt Ferse und Ballen, der Mittelfuß bleibt frei; in zahlreichen Variationen möglich; Erfinder und Namensgeber war im 19. Jahrhundert der Franzose Guillaume Gabriel D'Orsay.

    • Doubleface

      ansehen schliessen

      Naturgewachsenes Schaf- oder Lammfell, das mit der Wolle nach innen getragen wird; außen ist die zugerichtete Veloursseite sichtbar, d. h. die Fleischseite wurde geschliffen.

    • Ecraséleder

      ansehen schliessen

      Synonym: Schrumpfleder; das Narbenbild zeichnet sich durch Rillen und Falten (gekräuselte Narben) aus, entstanden durch eine spezielle Gerbung, die das Leder schrumpfen lässt.

    • Elefanten DRYZ

      ansehen schliessen

      Die lederüberzogene CLIMA-DRYZ-Innensohle besteht aus einem atmungsaktiven Spezial-Schaumstoff, der die Fußfeuchtigkeit absorbiert und über Nacht verdunsten lässt. Hitze und Feuchtigkeit werden somit verhindert.

      Somit sorgt die einzigartige Elefanten-DRYZ-Technik dafür, dass der Fuß kühl und trocken gehalten wird. Eine unangenehme Bakterien- und Geruchsbildung wird somit unterbunden.

      www.elefanten.de

    • Elefanten el chico

      ansehen schliessen

      Elefanten el chico
      Für die Allerkleinsten, für die Phase zwischen Krabbeln und Laufen, für die allerersten Schritte hat Elefanten ein Programm entwickelt, das auf wissenschaftlichen Studien basiert: Elefanten el chico. Denn gerade beim Laufenlernen kommt es auf die richtigen Schuhe an!

      So werden die ersten 3 Lebensjahre in drei Phasen der Entwicklung eingeteilt. Die Krabbelphase, die Lauflernphase, die Lauftrainingsphase.

      Jeder Elefanten el chico (Krabbelschuh, Lauflerner, Lauftrainer) verfügt über die entsprechenden Eigenschaften, die für die jeweilige Entwicklungsphase nötig sind.

      www.elefanten.de

    • Elefanten Free

      ansehen schliessen

      Der erste Kinderschuh mit patentierter Sohle, mit dem sich kleine Füße frei bewegen können.

      Mit den vollkommen neu entwickelten Elefanten Free Schuhen kommt Bewegung in die Entwicklung kleiner Füße. Ihre in jahrelanger wissenschaftlicher Forschung entstandene und patentierte Sohle ist so flexibel, dass sich jedes Füßchen völlig frei entwickeln kann. Durch die spezielle Form der Sohle können sich Vorderfuß und Ferse frei voneinander in jede Richtung bewegen. Das ist das beste Training, um später auf starken, gesunden Füßen durchs Leben zu gehen.

      www.elefanten.de

    • Elefanten Tex

      ansehen schliessen

      Kündigt sich im Herbst oder im Winter nass-kaltes Erkältungswetter an, sind wasserdichte Schuhe angesagt. Ihr Kind braucht Schuhe, in die kein Wasser eindringt, also Schuhe, die Kinderfüße trocken und warm halten.

      Elefanten Schuhe mit Elefanten-Tex-Ausstattung sind wasserdicht und atmungsaktiv. Das Prinzip ist einfach und effektiv: Zwischen Obermaterial und Innenfutter befindet sich eine Membran. Damit kann von außen kein Wasser eindringen, von innen aber Wasserdampf entweichen.

      www.elefanten.de

    • Elefanten T3

      ansehen schliessen

      Das T3-System - Drei Bausteine für einen idealen Kinderschuh
      Das Weiten-Maß-System WMS
      Das Weiten-Maß-System WMS garantiert die ideale Passform.

      Natürliche Bettung
      Die natürliche Bettung folgt der Form des Fußes. So fühlt sich das Kinderfüßchen wohl.

      Das Multi-Flex-System
      Multi-Flex steht für volle dreidimensionale Flexibilität. Dadurch macht der Schuh jede Bewegung mit.

      www.elefanten.de

    • Elefanten WMS

      ansehen schliessen

      Wachstum braucht Raum
      Elefanten-Schuhe mit dem WMS-System verfügen über einen Schub- und Zuwachsraum. Der Schubraum sorgt dafür, dass sich der Fuß strecken kann. Der Zuwachsraum dient als Reserve für den wachsenden Fuß.

      Das Elefanten Weiten-Maß-System
      Kinderfüße wachsen sowohl in der Länge als auch in der Weite. Damit Kinderschuhe richtig passen, gibt es Elefanten-Schuhe mit dem Weiten-Maß-System in weit, mittel und schmal.

      www.elefanten.de

    • Elefanten X-static

      ansehen schliessen

      Das X-STATIC-Innenfutter ist aus einer Spezial-Textilfaser, die mit reinem Silber beschichtet ist. Das X-STATIC-Innenfutter ist ein Hightech-Futtermaterial das wärmeausgleichend, antistatisch und antibakteriell wirkt. Die Silber-Ionen fördern aktiv die Wärmeregulierung und erhöhen die Bewegung der Feuchtigkeit durch Verdunstung.

      Somit sorgt Elefanten X-STATIC dafür, dass der Fuß im Sommer kühl und im Winter trocken gehalten wird. Eine unangenehme Bakterien- und Geruchsbildung wird somit unterbunden.

      www.elefanten.de

    • EVA (Ethylen Vinyl Acetat)

      ansehen schliessen

      Leichtes, feinporiges Sohlenmaterial mit guten Dämpfungseigenschaften; häufig im Sportschuhbereich.

    • Exotenleder

      ansehen schliessen

      Kostbare und teure Leder aus den Häuten von Strauß und Emu sowie von Reptilien (zumeist Krokodile, Eidechsen und Schlangen); Einfuhrbeschränkungen aufgrund des "Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen".

    • Fell

      ansehen schliessen

      I.d.R. Tierhaut mit Haaren; in der Fachsprache jedoch werden Häute von kleineren Tieren wie Kalb, Ziege, Schaf oder Lamm als Felle bezeichnet.

    • Fessel-Pumps

      ansehen schliessen

      Elegant-erotische Pumps-Variation mit einem um die Fessel geschwungenen Riemchen.

    • Flamenco

      ansehen schliessen

      Eleganter, schlichter, meist unifarbener Spangenschuh mit einem mittelhohen Blockabsatz; Form abgeleitet vom spanischen Tanzschuh.

    • Flat

      ansehen schliessen

      Sportliche, an Spitze und Ferse geschlossene Herren-Sandale, die mit seitlichen Schlitzen und Durchbrüchen versehen ist.

    • Fleischseite

      ansehen schliessen

      Unterseite (dem Tier zugewandte Seite) der Tierhaut, die zu Veloursleder verarbeitet wird.

    • Folienleder

      ansehen schliessen

      Leder, das mit Kunststofffolie oder -film überzogen wurde; siehe auch Lackleder.

    • Full Brogue

      ansehen schliessen

      Der Brogue ist ein absoluter Klassiker. Fast jeder Mann kennt dieses rassige Herrenschuhmodell mit dem markanten Schnitt. Die typischen Merkmale für den Full Brogue sind das elegante Lochmuster, auch ,,Rosette" genannt, auf der Spitze, die robuste und kräftige Sohle sowie der Rahmen. Mit dem Full Brogue ist Man(n) jederzeit perfekt gekleidet, ganz gleich ob im Büro, dem Restaurant oder beim Shoppen zu Hause oder in den großen Metropolen dieser Welt. Er passt einfach immer – egal ob zur Jeans oder zum Anzug.

    • Fußbett

      ansehen schliessen

      Anatomisch geformte Sohle zur Unterstützung des Fußgewölbes.

    • Futter

      ansehen schliessen

      Innenverarbeitung des Schuhes; aus Leder, Textil, Synthetik, Wolle oder Lammfell.

    • Futterleder

      ansehen schliessen

      Dünnes, flexibles Leder vom Schaf, Kalb, Rind oder Schwein.

    • Gallus Clima Futter

      ansehen schliessen

      Das CLIMA-Futter besteht aus einem 3-Lagen-Clima-Futter. Das Futtermaterial aus Spezialfasern absorbiert die Feuchtigkeit und kann somit bis zum 40-fachen seines Gewicht an Feuchtigkeit aufnehmen. Somit sorgt das patentierte High-Tech-Material dafür, dass der Fuß rundum kühl und trocken gehalten wird. Eine unangenehme Bakterien- und Geruchsbildung wird somit unterbunden.

      www.gallus.com

    • Gallus Clima Innensohle

      ansehen schliessen

      Die CLIMA-Innensohle besteht aus einem speziellen Zell-Schaumstoff, der für eine exzellente Stoßdämpfung und Beständigkeit im Fußbett sorgt. Sie sorgt für eine optimale Luftzirkulation und leitet die am Fuß entstehende Feuchtigkeit nach außen. Die Innensohle ist zu 95 - 100 % atmungsaktiv, so dass eine optimale Luftzirkulation in und um die Sohle gewährleistet werden kann. Somit sorgt das patentierte High-Tech-Material dafür, daß der Fuß kühl und trocken gehalten wird. Eine unangenehme Bakterien- und Geruchsbildung wird somit unterbunden.

    • Gallus Clima Technologie

      ansehen schliessen

      Die luftdurchlässige und atmungsaktive °CLIMA-Technologie ermöglicht zusammen mit der perforierten Laufsohle eine permanente Luftzirkulation im Schuh und sorgt für ein angenehmes und trockenes Fußklima. Die °Clima-Technologie verhindert, dass Wasser von außen in den Schuh eindringt. Das Ergebnis für Sie: Immer das beste Klima rund um den Fuß.

      www.gallus.com

    • Gallus earth

      ansehen schliessen

      Die neue Gallus earth Linie verbindet modischen Komfort und umweltbewusstes Denken: Denn für die Herstellung von Gallus earth Schuhen wird ausschließlich pflanzlich gegerbtes Leder und lösungsmittelfreier Klebstoff verwendet. Auch natürliche Druckfarben und Baumwollsenkel sind selbstverständlich. Damit Sie ganz natürlich gut zu Fuß sind. 

      www.gallus.com

    • GALLUS Tex

      ansehen schliessen

      Die einzigartige Gallu-Tex Membran entspricht dem Funktionsprinzip der Haut: Eine spezielle Schutzmembran zwischen Innenfutter und Oberleder lässt einerseits von außen keine Nässe in den Schuh eindringen, andererseits nimmt die Membrane Körperfeuchtigkeit in sich auf und lässt diese in Form von Wasserdampf nach außen entweichen. Zusätzlich verhindern wasserabstoßend gegerbtes Oberleder und verschweißte Innennähte, dass Nässe in die Schuhe eindringt. So sorgt Gallu-Tex gerade in der kalten und nassen Jahreszeit für angenehm trockene Füße, die dennoch atmen können.

    • Gekrispeltes Leder

      ansehen schliessen

      Durch das Krispeln (besondere Art der Zurichtung) entsteht ein weiches, geschmeidiges Leder mit einem Kräuselnarbenbild (zu erkennen an den Narben mit kleinen Karos).

    • Gerbung

      ansehen schliessen

      Verarbeitung der Tierhäute und Felle zu Leder mit Hilfe von pflanzlichen (z.B. Rinden, Blätter), mineralischen (z.B. Chrom, Aluminium), synthetischen (z.B. chemische Stoffe aus Rohöl) oder tierischen (z.B. Öle, Trane) Gerbmitteln.

    • Geschirrleder

      ansehen schliessen

      Rindleder, ähnlich dem Blankleder, zur Herstellung von Pferdegeschirren und Zaumzeug.

    • Geschliffenes Leder

      ansehen schliessen

      Schleifen ist eine Zurichtungsform von Rauhledern; bei Veloursleder wurde die Fleischseite geschliffen, bei Nubuk die Narbenseite.

    • Geschnürter Halbschuh

      ansehen schliessen

      Man unterscheidet folgende Arten: Blatt-Schnürschuh, Derby, Ghillie-Schnürschuh.

    • Ghillie-Schnürschuh

      ansehen schliessen

      Rustikal-dekorative Schnürung, bei der die Schnürsenkel durch Schlaufen, die auf dem Schaft befestigt sind, gezogen werden.

    • Glacéleder

      ansehen schliessen

      Weiches, geschmeidiges Ziegen-, Zickel- oder Schafleder mit angenehmen Trageeigenschaften; wird häufig zu Handschuhen und Oberbekleidung verarbeitet.

    • Glattleder

      ansehen schliessen

      Wird aus der obersten - von Haaren befreiten- Schicht der Tierhaut Narbenseite hergestellt und ist ein Sammelbegriff für Leder mit glatter, geschlossener Oberfläche.

    • Graubruch

      ansehen schliessen

      Tritt vor allem in Knickfalten auf und kann durch die Verwendung von farbloser Schuhcreme auf dunklem Leder entstehen; dabei bricht der farblose Wachsfilm auf der Lederoberfläche auf und hinterlässt einen grau/weißen Schleier.

    • Haut

      ansehen schliessen

      Tierische Haut ist der Rohstoff zur Lederherstellung; Tiere: Rind, Kalb, Schaf, Ziege, Schwein, Sonstige (Wild, Strauß, Reptilien, Pferd, ...).

    • Hunting

      ansehen schliessen

      Rauhleder vom Rind; wurde auf der Rückseite der Haut geschliffen und besitzt eine samtartige Faserung.

    • Imprägniertes Leder

      ansehen schliessen

      Synonym: Hydrophobiertes Leder; bereits bei der Gerbung imprägniertes Leder, welches dadurch schmutz- und wasserabweisender wird; diese Form der Imprägnierung ist wirksamer als die nachträgliche z.B. durch Imprägnierungssprays.

    • Jodhpur-Stiefelette

      ansehen schliessen

      Maskuline, knöchelhohe Unisex-Stiefelette mit einem rund um den Knöchel geführten Riemchen, das seitlich mit einer Schnalle geschlossen wird; Namensgeber waren indische Reithosen.

    • Juchtenleder

      ansehen schliessen

      Sehr strapazierfähiges, zähes Rind- oder Kalbleder behandelt mit Birkenteeröl, ursprünglich aus Russland.

    • Knautschlack

      ansehen schliessen

      Synonyme: Crushlack, Knitterlack; weiches, geschmeidiges Lackleder, das eine faltige, zerknitterte Oberfläche besitzt.

    • Komfortschuh

      ansehen schliessen

      Bequemschuh für empfindliche Füße; beispielhafte Ausstattungsmerkmale: Fußbett, Pelotte, Luftpolsterung, verlängerte Hinterkappe, weiches Leder, ausreichender Zehenraum, Weitensystem.

    • Lackleder

      ansehen schliessen

      Ein auf der Oberfläche lackiertes oder mit einer Folie beschichtetes und dadurch hochglänzendes Glattleder (meistens Rind-, Kalb- oder Ziegenleder).

    • Laschenpumps

      ansehen schliessen

      Auf dem Spann hochgezogener Pumps mit seitlichen Schlitzen; Rist und Quartier sind auf beiden Seiten verbunden durch ein Riemchen.

    • Laufsohle

      ansehen schliessen

      Die Sohle ist neben dem Absatz dem stärksten Verschleiß/Abrieb ausgesetzt; kann aus Gummi, Leder (i.d.R. Rindleder) oder Kunststoff gefertigt sein.

    • Leder

      ansehen schliessen

      Tierhaut, die durch Gerbung haltbar gemacht wurde und deren natürliche Eigenschaften (fault nicht im nassen und bricht nicht im trockenen Zustand) dadurch erhalten bleiben.

    • Leisten

      ansehen schliessen

      Nachbildung des menschlichen Fußes für die Schuhfertigung; bestimmt die Größe, Weite, Paßform und die Absatzhöhe des Schuhs.

    • Loafer

      ansehen schliessen

      Engl. Faulenzer; bequemer Slipper in verschiedenen Absatzhöhen, zu erkennen an dem eingesetzten Vorderblatt angelehnt an die Mokassinform.

    • Longwing

      ansehen schliessen

      Die aufwendige und sportliche Gestaltung wie beim Full Brogue wurde bei diesem Herrenschuhmodell reduziert. Durch die bekannte Derby Schnürung bekommt dieser Schuh einen zusätzlichen legeren Look. Dieses Modell ist je nach Hersteller mit einer Ledersohle oder einer robusten Gummisohle erhältlich, somit ist er genau der richtige Begleiter in der Stadt oder beim Spaziergang nach Feierabend oder am Wochenende.

    • Mastbox (Mastkalbleder)

      ansehen schliessen

      Leder vom Mastkalb oder jungen Rind, fester und großporiger als Boxcalf.

    • Membrane

      ansehen schliessen

      Schuhe mit einer (Klima-)Membrane sind luftdurchlässig und gleichzeitig wasserdicht, z.B. Sympatex®, Deitex®, Paratex®, Goretex®.

    • Metallisé-Leder

      ansehen schliessen

      Synonym: Metallic-Leder; Leder, das einen metallisierenden Überzug besitzt durch Aufbringen einer Metallfolie oder durch Zugabe von Metallpulver während der Zurichtung; häufig verwendet bei Abendschuhen.

    • Mokassin

      ansehen schliessen

      Sportlicher, bequemer Slipper; bei der ursprünglichen Machart werden Sohle und Schaft aus einem Stück Leder gefertigt, der untere Schaftbodenteil dient gewissermaßen als Brandsohle. Im Blattbereich wird der Schaft durch einen Einsatz geschlossen, so dass die typische Mokassin-Naht entsteht.

    • Monk

      ansehen schliessen

      Flacher, geschlossener Unisex-Schuh im Derby-Schnitt. Durch seine seitliche Schnalle – häufig in Gold oder Silber, bei jüngeren Käufern gerne auch in schwarz – ist dieses Herrenschuhmodel sofort erkennbar. Aktuell ist der Monk in nahezu jeder Herrenschuh-Kollektionen anzutreffen. Durch sein sowohl sportliches als auch klassisches Design passt er idealerweise zu Cord- oder Leinenhosen genauso wie zum unifarbenen oder gestreiften Anzug.

    • Narbe

      ansehen schliessen

      Die Narbenschicht sitzt auf der oberen Seite, d.h. der Fellseite der Tierhaut; auf ihr ist das für jedes Tier charakteristische Muster der Haarporen zu erkennen.

    • Narbenleder

      ansehen schliessen

      Leder, das so behandelt ist, dass die Narbenschicht der Häute voll erhalten bleibt.

    • Narbenseite

      ansehen schliessen

      Die nach oben gewandte und beim noch lebenden Tier mit Fell/Haaren besetzte Seite der Tierhaut; wird zu Glattleder, Lackleder oder Nubukleder verarbeitet.

    • Neopren

      ansehen schliessen

      Ein bei der Herstellung von sog. Aquatypen verwendetes Material.

    • Norweger

      ansehen schliessen

      Typisch für dieses Herrenschuhmodell ist die wulstige und unverwechselbare Naht an der Spitze, wodurch dieser Schuh häufig in der Form seiner Leisten spitz zuläuft. Traditionelle Norweger werden aus sportlich geprägtem Leder gearbeitet und mit einer robusten und strapazierfähigen Laufsohle aus Gummi angeboten. Somit sind Sie genau das richtig Modell für alle Aktivitäten an der frischen Luft, egal ob im Wald, beim Spaziergang mit der Familie oder beim flanieren in der City.

    • Nubukleder

      ansehen schliessen

      Sehr feines, aber festes, auf der Narbenseite angeschliffenes Kalb- oder Rindleder mit pfirsichartiger Oberfläche; erinnert an Veloursleder, ist jedoch feiner und nicht so faserig.

    • Oberleder

      ansehen schliessen

      Beliebige Lederarten für die oberen, äußeren Teile des Schuhs, den Schuhschaft.

    • Obermaterial

      ansehen schliessen

      Äußerer Bestandteil des Schuhs, der mit der Laufsohle verbunden ist.

    • Outdoor

      ansehen schliessen

      Sportlich rustikaler Schuhtyp ausgestattet mit einer Profil- oder Stollensohle.

    • Oxford

      ansehen schliessen

      Elegant-klassischer, schlichter Blattschnitt-Schnürer mit gerader Vorderkappe; meist in hochwertigem Glattleder verarbeitet; in verschiedenen Varianten möglich. Wie sein Name bereits verrät, handelt es sich bei diesem Herrenschuhmodel um ein typisch englisch-elegantes Herrenschuhmodel. Durch seine Verarbeitung und sein Leder – optimaler Weise Boxkalb in schwarz oder hochglanzpoliert – ist der Oxford das eleganteste und klassischste Model unter den Herrenschuhen. Somit ist er genau der richtige Schuh für das Theater, die Hochzeit oder den Sektempfang.

    • Pantolette

      ansehen schliessen

      Synonyme: Mule, Sabot; fersenfreier und z.T. zehenfreier Schlupfschuh in verschiedenen Absatzhöhen und Stilrichtungen.

    • Peccary-Leder

      ansehen schliessen

      Weiches, geschmeidiges Handschuhleder aus Häuten südamerikanischer Wasserschweine.

    • Pelotte

      ansehen schliessen

      Weiches Polster zur Unterstützung des Fuß-Quergewölbes; lindert Spreizfußbeschwerden.

    • Penny Loafer

      ansehen schliessen

      Sein zu Hause ist die Freizeit. Durch seine dünne Sohle und sein ebenfalls weiches Leder – welches zum Hineinschlüpfen einlädt – ist er genau der richtige Begleiter für alle Freizeitaktivitäten. Egal ob zu Jeans, Cord-, Baumwoll- oder Leinenhosen, weiten Hemden oder Polo-Shirts – dieser Herrenschuh kombiniert alle Modestylings optimal.

    • Phantasieleder

      ansehen schliessen

      Entsteht durch die phantasievolle Bearbeitung der Oberfläche beliebiger Lederarten durch Prägen, Bedrucken, Pressen, Folienbeschichtung usw.; häufig bei Imitationen von Exotikledern.

    • Pigmentfärbung

      ansehen schliessen

      Synonym: Deckfärbung; in allen Produktbereichen anzutreffende Art der Färbung, bei der eine mehr oder weniger deckende Farbschicht aufgetragen wird, so dass das Narbenbild überdeckt wird.

    • Plateau

      ansehen schliessen

      Schuhe mit hohem, von der Ferse bis zur Spitze durchgehendem blockigen Absatz; erlebten in den 70er Jahren eine ihrer Blütezeiten.

    • PU (Polyurethan)

      ansehen schliessen

      Sohlenmaterial mit hoher Abriebfestigkeit und geringem Eigengewicht.

    • Pumps

      ansehen schliessen

      Der Klassiker unter den Damenschuhen; elegant, hoher bis mittlerer Absatz, aus einen Stück gefertigt, meistens weit dekolletiert (ausgeschnitten) und verschlussfrei; verschiedene Varianten möglich.

    • Rauhleder

      ansehen schliessen

      Im Volksmund Synonym für Wildleder; Rauhleder ist der Oberbegriff für Leder mit geschliffener Oberfläche, d.h. Velours- und Nubukleder; siehe auch Geschliffenes Leder.

    • Retro

      ansehen schliessen

      Oberbegriff für eine bereits dagewesene Moderichtung, die in aktuellen Kollektionen wieder aufgenommen wird.

    • Riemchensandale

      ansehen schliessen

      Sandale, bei der der Vorderfuß von Riemchen gehalten wird.

    • Rindbox

      ansehen schliessen

      Festes, kräftiges strapazierfähiges Leder ausgewachsener Rinder und Kühe mit deutlichen Poren.

    • Rindleder

      ansehen schliessen

      Oberbegriff für Leder aus Rindrohhäuten; meistens strapazierfähig und widerstandsfähig gegen Nässe.

    • Samtcalf-Leder

      ansehen schliessen

      Veloursleder vom Kalb mit feiner samtartiger Faserung.

    • Samtchevreau-Leder

      ansehen schliessen

      Weiches, samtartiges auf der Fleischseite geschliffenes Ziegenleder.

    • Sandale

      ansehen schliessen

      Unisex-Sommer-Schuh, der die Ferse mit einem Riemchen umschließt; der Vorderfuß kann mehr oder weniger geschlossen sein; Schuhtyp mit Ursprung aus der griechischen Antike.

    • Sandalette

      ansehen schliessen

      Feminine, elegante und leichtere Variante der Sandale mit Absatz.

    • Sattelschnitt

      ansehen schliessen

      Eleganter, aber heute eher seltener Schaftschnitt bei dem auf dem Rist (Spann) eine Bandage aufgesteppt ist.

    • Schaft

      ansehen schliessen

      Schuhoberteile, d.h. alles was nicht zum Boden des Schuhs gehört.

    • Schweinsleder

      ansehen schliessen

      Kräftiges nappaartiges Leder vom Hausschwein mit einem charakteristischen Narbenbild (gruppenförmige Poren, die ganz durch die Haut gehen); bei Schuhen oder Handschuhen spricht man von Schweinsleder, bei Oberbekleidung von Porc oder Porcvelours.

    • Semi-Anilinleder

      ansehen schliessen

      Leder, das bei der Zurichtung mit einer dünnen, zu ca. 50% deckenden Pigmentfarbe überzogen wird.

    • Semi-Brogue

      ansehen schliessen

      Der Semi-Brogue ist ebenfalls ein Klassiker und seine Verwandtschaft mit dem Full Brogue ist nicht zu übersehen. Gegenüber seinem Namensvetter ist der Semi-Brogue in seinem Design feiner oder filigraner gebaut und im Design, d.h. mit seinem Lochmuster, zurückhaltender. Dieses weniger sportliche Herrenschuhmodell liegt möglicherweise nicht jedem Mann, da seine elegante Optik eher für offizielle und formelle Anlässe der richtige Begleiter ist.

    • Skiver

      ansehen schliessen

      Dünnes Narbenspaltleder vom Schaf, Lamm oder Ziege, welches meistens als Futterleder verwendet wird.

    • Slingpumps

      ansehen schliessen

      Variante des Pumps, bei der die offene Ferse nur von einem Riemchen gehalten wird.

    • Slipper

      ansehen schliessen

      Slipper haben rein optisch nichts mit den bisher aufgeführten klassischen Herrenschuhen zu tun, aber dennoch erfreuen sie sich einer großen Fan-Gemeinschaft. Durch ihre Verarbeitung aus weichem und anschmiegsamen Leder und ihrer dünnen Sohle, sind Slipper sehr leicht und bequem. Bevorzugt werden Slipper besonders im Sommer zu leichter und lockerer Mode.

    • Snaffle-Loafer

      ansehen schliessen

      Femininer Loafer mit mittelhohem Absatz und der für diesen Typ charakteristischen, schmückenden Deko-Schnalle über dem Spann.

    • Sneaker

      ansehen schliessen

      Von Sportschuhen abgeleitete modische, bequeme Unisex-Straßenschuhe; unterschiedlich je nach Zielgruppe: Techno-, Retro-, Trainer- und Designer-Sneaker.

    • Sohlleder

      ansehen schliessen

      Kräftiges, widerstandsfähiges und wasserabweisendes Leder aus dem die Schuhlaufsohle gefertigt wird; meistens aus Rinderhäuten, die vegetabil (pflanzlich) gegerbt wurden.

    • Spaltleder

      ansehen schliessen

      Grobfaseriges Leder ausgewachsener Rinder entstanden durch das Spalten der Häute und Aufrauhen der Oberfläche; besitzt zwei rauhe Seiten.

    • Spaltung

      ansehen schliessen

      Eine Tierhaut besteht aus einer Fleischseite und einer Narbenseite. Sie wird gespalten, so dass eine Narbenspalt- und eine Fleischspaltseite entstehen; die Narbenseite wird zu Glatt- und Nubukleder, die Fleisch- und Spaltseiten werden zu Veloursleder verarbeitet.

    • Spangenschuh

      ansehen schliessen

      Oberbegriff für elegante Schuhe mit einer Spange über dem Spann.

    • Spectator

      ansehen schliessen

      Schuh in zwei kontrastierenden Farben (zumeist schwarz-weiß) von klassischem Stil; verschiedene Macharten möglich; beliebt in Jazz-Kreisen in den 20er und 30er Jahren.

    • Stiefelette

      ansehen schliessen

      Knöchelhoher Stiefel als Schnürer oder Schlupfvariante mit Elastikeinsatz oder Reißverschluß; verschiedene Macharten und Absatzhöhen möglich.

    • Stiletto

      ansehen schliessen

      Spitzgeschnittene Pumps im Fünfziger-Jahre-Stil mit Pfennigabsätzen.

    • Straußenleder

      ansehen schliessen

      Weiches, hochwertiges Glattleder; zu erkennen an den charakteristischen Noppen im faltigen Narbenbild.

    • Trotteur

      ansehen schliessen

      Sportlich bis eleganter Damenschuh mit höherem Schaftschnitt, d.h. hochgezogenem Blatt und mittelhohem Blockabsatz.

    • T-Spangenschuh

      ansehen schliessen

      Oberbegriff für Schuhe mit t-förmiger Spange über dem Spann.

    • Tunnelzug

      ansehen schliessen

      Modisches Accessoire; häufig ein Stretchband, welches durch den Schaftrand gezogen wird.

    • Velours

      ansehen schliessen

      Wollstoff mit kurzem, aufgerichtetem Flor, meist mit Strich. Ist der Flor höher heißt der Stoff Flausch.

    • Velvet

      ansehen schliessen

      Engl. Bezeichnung für Samt. Meist Bezeichnung für unechten Samt, bei dem der Flor durch das in Querrichtung eingesetzte Material gebildet wird. Jedoch auch als Bezeichnung für echten Samt verwendet, bei dem der Flor durch die Kette gebildet wird.

    • Vintage-Look

      ansehen schliessen

      Eine neu gemachte Optik von Zerrissenem, Verwaschenem oder Zerfetztem, die in der Trendfashion (vor allem bei Jeanswear) aktuell ist. Vintage-Look wird auch bei authentischen Looks vergangener Styles verwendet.

    • Vlies

      ansehen schliessen

      Haarkleid des geschorenen Schafes oder in der Outdoor-Mode die wärmende Einlage zwischen Ober- und Futterstoff.

    • Walkleder

      ansehen schliessen

      Rindleder, ähnlich dem Blankleder, welches hauptsächlich im Orthopädie-Bereich verwendet wird.

    • Waterproof

      ansehen schliessen

      Engl. Wasserfest; wasserabweisendes, sehr dickes, kräftiges und fettiges Rindleder, das durch zusätzliche Imprägnierung in der Gerberei fast wasserdicht wird.

    • Wildleder

      ansehen schliessen

      Im Volksmund Synonym für Rauhleder (Velours- und Nubukleder); strenggenommen jedoch Bezeichnung für Leder, das tatsächlich vom Wild stammt (z.B. Hirsch, Elch, Reh...); samtig und anschmiegsam und zeichnet sich durch stark ausgeprägte Narben aus.

    • Zigarettenhose

      ansehen schliessen

      Schmale, gerade geschnittene Hosen. Sehr oft mit Bügelfalte.

    • Zugstopper

      ansehen schliessen

      Hochmodisches Accessoire; ähnlich einem Anorak-Verschluss.

    • Zurichtung

      ansehen schliessen

      Auch Finish genannt; Veredelung des Leders nach der Gerbung durch u.a. Entwässern, Bleichen, Fetten, Imprägnieren, Färben.

    Schuhpflege

    • Pflege von Anfang an

      ansehen schließen

      Ob Slipper, Schnürer oder Schnallenschuh, benutzen Sie grundsätzlich einen Schuhlöffel. Heruntergetretene Fersenkappen sind hässlich und zerstören unwiederbringlich die Passform.

      Lockern Sie vorm Ausziehen von Schnürschuhen alle Schnürsenkel, damit der Fuß einfach aus dem Schuh herausrutschen kann. Dauert nicht wirklich länger, ist bequemer und schonender für Füße und Schuhe.

      Schuhspanner halten Ihre Schuhe schön in Form, glätten die Gehfalten und entlasten die Bodenkonstruktion. Aber bitte nur in der entsprechenden Schuhgröße verwenden, da sich sonst der Schuh verzieht.

      Ein Schuhspanner ist besonders praktisch, wenn Schuhe von Regen oder Schnee durchnässt sind. Ersatzweise geht auch das Ausstopfen mit Zeitungspapier. Trocknen Sie Ihre Schuhe nicht zu nah an der Heizung, auf gar keinen Fall aber auf der Heizung. Das Leder wird davon hart, spröde und brüchig. Solche Wärmeschäden kann kein Pflegemittel beheben. Schuhe mit Ledersohlen sollten zum Trocknen auf die Seite gelegt werden.

      Reinigen Sie Ihre Schuhe regelmäßig. Am besten nach jedem Tragen abwischen oder bürsten, damit sie nichts von ihrem Glanz oder ihrer samtigen Oberfläche verlieren.

      Bringen Sie Ihre Schuhe rechtzeitig zum Schuster, um z.B. abgelaufene Absätze zu erneuern. Damit vermeiden Sie größere Schäden und sparen langfristig Geld.

      Gönnen Sie Ihren Schuhe auch mal eine Pause: mindestens so lange, wie sie getragen wurden. Noch besser, die Schuhe 24 Stunden ruhen lassen, damit sie gut austrocknen können.

    • Die Kunst des Schuheputzens

      ansehen schließen

      Grundsätzlich gilt: Erst reinigen, dann schützen. Nur sauberes Leder lässt sich mit geeigneten Pflegemitteln behandeln. Ihre Haut cremen Sie doch bestimmt auch nicht vor dem Waschen ein.

      Staub und Schmutz entfernen Sie am besten mit einem Lappen und/ oder lauwarmem Wasser, bei robusterem Leder ruhig auch mit einer Bürste. Rauhleder reinigen Sie mit einer Gummi- oder Schmirgelbürste.

      Neue Schuhe am besten vor dem ersten Tragen mit einem Pflegemittel behandeln. Die Wahl des Pflegemittels nach der Art des Leders. Durch falsche Pflegemittel können Sie nicht nur bei empfindlichen Lederarten großen Schaden anrichten.

      Zur Farbauffrischung nehmen Sie am besten eine Schuhpflege, die einen Farbton dunkler ist als die Farbe des Schuhs.

      Pflegemittel in kreisenden Bewegungen gleichmäßig und dünn auftragen, sonst verschmiert das Leder und glänzt nicht mehr richtig. Vermeiden Sie auch zu starkes Reiben beim Auftragen, weil das Oberleder beschädigt werden könnte.

      Die Pflege sollte etwa eine Viertelstunde einwirken, dann können die Schuhe mit einem weichen Lappen oder mit einer weichen Polierbürste (am besten ist eine Rosshaarbürste) poliert werden.

      PROFI-GEHEIMTIPP
      Zum Reinigen und Cremen des Schuhrahmens eignet sich am besten eine alte Zahnbürste.

    • Welches Pflegemittel für welches Leder?

      ansehen schließen

      Lackleder
      Lackleder kann zur Reinigung mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Zur Pflege sollte keine normale Schuhcreme verwendet werden, da diese Schlieren auf dem Leder hinterlassen würde. Lackleder immer mit einer Speziallackledercreme pflegen. Nutzen Sie keine Imprägnierung für Lackschuhe, da die Oberfläche des Leders mit einer folienartigen geschlossenen Schicht versehen ist.

      Glattleder
      Empfehlenswert ist eine Imprägnierung mit einem Glattlederspray (möglichst nicht in geschlossenen Räumen anwenden) bereits vor dem ersten Tragen. Je nach Beschaffenheit des Leders kann zur Pflege eine Tubencreme (für hochwertige Glattleder), eine Lotion (für weiches und empfindliches Leder bzw. Taschen) oder eine Wachspaste (für derbe und fettgegerbte Leder) verwendet werden.

      Rauhleder
      Rauhleder ist der Oberbegriff für Velours- und Nubukleder und ist empfindlicher als Glattleder. Wachshaltige Pflege würde die feinen Härchen auf der Oberfläche verkleben. Zur Pflege und Reinigung empfehlen wir daher spezielle Nubuk- / Velours-Leder-Sprays. Eine Farbauffrischung ist mit einer speziellen Farbflüssigkeit möglich. Flecken können mit einer Gummibürste oder einem speziellen Schwämmchen entfernt werden.

      Textilschuhe
      Textilschuhe werden schnell schmutzig und sehen nach mehrmaligem Tragen nicht mehr gepflegt aus. Behandeln Sie diese Schuhe vor dem ersten Tragen mit einem speziellen Textilschutzspray. Sind sie doch mal verschmutzt, so können Sie die Schuhe mit klarem Wasser oder einer leichten Seifenlauge reinigen.

    • Profi Geheimtipp

      ansehen schließen

      Fettflecken
      Haushaltsübliches Reinigungsbenzin.

      Kaugummi oder Leim
      Im Tiefkühlfach kurz anfrieren und anschließend ablösen bzw. abrubbeln.

      Zuckerhaltige Flecken
      Mit kaltem Wasser und Seife auswaschen.

      Kugelschreiber auf Rauhleder
      Klebeband auf den Fleck und mit dem Fingernagel oder einem harten Gegenstand durch das Klebeband hindurch kräftig kratzen. Anschließend das Klebeband ruckartig abziehen.

      Schneeränder
      Unter fließendem lauwarmem Wasser auswaschen bevor sie eingetrocknet sind, später lassen sie sich mit Hilfe von Petroleum entfernen.

    • Tipps für jedes Wetter

      ansehen schließen

      Wetterfest

      1. Richtige Schuhpflege vorher

      Kein Kleidungsstück braucht mehr Schutz als der Schuh. Ihre Glattlederschuhe bekommen Sie mit normaler Schuhcreme z.B. von Deichmann wetterfest. Wie oft Sie putzen müssen? Ganz einfach: oft tragen bedeutet auch oft putzen. Wer viel bei feuchtem oder nassem Wetter unterwegs ist, sollte neben einer Schuhcreme auch ein Imprägnierspray z.B. von Deichmann benutzen.
      Sprühen Sie die Schuhe damit vor dem ersten Tragen sorgfältig ein. Auch hier gilt: je mehr, desto besser. Wiederholen Sie diesen Vorgang zu einem späteren Zeitpunkt erneut, damit das Spray tief in das Leder einwirken kann. Für Ledersohlen gibt es spezielle Imprägniermittel. Velours- und Wildlederschuhe sollten Sie nur mit einer Schuhbürste und Imprägnierspray pflegen.
      Auch hierbei sollten Sie nicht sparen. Pro Paar benötigen Sie etwa 100 Milliliter Spray. Antikleder pflegen Sie am besten mit Lederfett. Das erhält die gefleckte Optik des Leders. In besonders schwierigen Fällen können Sie mit Imprägnierspray nachhelfen.

      2. Richtige Schuhpflege bei weißen Rändern
      Wenn Ihre Schuhe einmal richtig nass geworden sind, schwemmt die Feuchtigkeit Gerbsalze und Mineralien aus dem Leder. Dies verursacht die berühmten weißen Ränder an den Schuhen.
      Um die weißen Ränder zu beseitigen, waschen Sie diese mit einem sauberen weichen Tuch und lauwarmen Wasser ab. Lassen Sie die Schuhe anschließend langsam trocknen. Nach dem trocknen ist dann eine Intensivpflege mit Schuhcreme z.B. von Deichmann angesagt.

      3. Schuhpflege und das richtige Trocknen
      Das Trocknen geht am besten, indem man die Schuhe sorgfältig mit zusammengeknüllten Zeitungspapier ausstopft. Nach dem Ausstopfen stellen Sie die Schuhe am besten schräg, damit auch die Schuhsohlen gut durchtrocknen können. Aber Vorsicht: Nasse Schuhe gehören niemals auf die Heizung, da die feinen Lederporen sonst aufquellen können, was ihre Struktur zerstört.

      4. Die Schuhpflege und Schuh-Comeback
      Wie Sie Ihre Schuhe nach dem Nass werden und Trocknen richtig pflegen sollten, hängt vom Leder ab. Derbes Glattleder fettet man am besten mit Schuhcreme aus der Dose z.B. von Deichmann ein, für empfindlichere Ledersorten verwenden Sie am besten Tubencreme. Velours- und Wildleder befreien Sie am besten mit einer Bürste vom Schmutz, bei hartnäckigeren Verschmutzungen auf dem Obermaterial hilft ein Radiergummi für Rauhleder. Anschließend erfolgt wieder die Behandlung mit einem Imprägnierspray. Antikleder erhält zusätzlich eine Extrabehandlung mit Lederfett.

      5. Warme Füße in Gummistiefeln
      Ja, auch das geht. Am besten nutzen Sie hierzu Funktionssocken. Diese Socken bestehen aus einer Woll-Synthetik-Mischung, wobei der innen anliegende Kern (ein Polyester) die anfallende Feuchtigkeit von der Haut transportiert.

      Darüber hinaus können Sie die Socken mit einer Thermo-Einlage im Stiefel unterstützen. Hinweis: Nach längerem Tragen kann es trotz der Einlage zu nassen Füßen kommen, da der Schweiß nicht verdunsten kann.

    Schuhpflegeprodukte

    • Wetterschutzcreme und Lackcreme

      ansehen schließen

      Für empfindliche Oberflächen und Lackschuhe sind die Deichmann Wetterschutzcreme und Lackcreme ideal. Mit ihrer hohen Reinigungskraft sorgen sie für Glanz und Geschmeidigkeit. Wie Sie diese Mittel anwenden und was Sie zur Pflege alles benötigen erfahren Sie in den Deichmann-Filialen.

      Hinweis zur Produktzusammensetzung der Wetterschutzcreme.

    • Schutz- & Pflegesprays

      ansehen schließen

      Die Deichmann Schutz- & Pflegesprays sowie -lotions können für alle Materialien verwendet werden. Sowohl für Leder- und Textilprodukte als auch für Kältemembranen sind diese Pflegemittel geeignet. Bei Deichmann erhalten Sie diese günstig.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    • Bürsten

      ansehen schließen

      Hier erscheinen Ihre Schuhe in neuem Licht. Egal ob Wild-, Glatt oder Nubukleder -  jeder Schuh braucht die richtige Pflege. In unseren Filialen erhalten Sie für jedes Obermaterial die richtige Bürste aus Synthetik, mit Kunststoffnoppen oder mit Naturborsten. Unser freundliches Personal berät Sie gerne.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    • Stiefelschaftformer

      ansehen schließen

      Deichmann bietet für jeden Bedarf und Anspruch die richtigen Stiefelschaftformer für Langschaft- und Kurzschaftstiefel. Dank der robusten Schalenkonstruktion sind die Stiefelformer von Deichmann für alle Größen passend. Durch den Stiefelschaftformer bleiben Ihre Stiefel in Form und glätten Gehfalten weitestgehend.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    • Einlegesohle

      ansehen schließen

      Deichmann bietet für jeden Schuh auch die passende Einlegesohle oder ein bequemes Fußbett. Schonen Sie Ihre Füße und Gelenke und sorgen Sie für richtig temperierte Füße mit hochwertigen Einlegesohlen von Deichmann.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    • Schaumstoff-Schuhspanner

      ansehen schließen

      Deichmann bietet speziell für Damen-Schuhe die passenden Schuhspanner. Mit dem Schaumstoff-Schuhspanner mit Griff, für Damenschuhe mit spitzen, schlanken Leistenformen, kann sich der Damen-Schuh in seiner ursprünglichen Form ausruhen. Er nimmt Feuchtigkeit aus dem Leder auf und sorgt  für eine gute Luftzirkulation. Durch den Schaumstoff-Schuhspanner glätten sich die Gehfalten weitestgehend.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    • Wetterschutz-Creme "Einfach so"

      ansehen schließen

      Strahlender Glanz im Nu: Die Deichmann-Pflegeserie für zwischendurch und unterwegs sorgt für rundum Wetter geschützte Schuhe. In den DEICHMANN Verkaufsstellen helfen wir Ihnen gerne, die richtige Wetterschutz-Creme oder das passende Wachsspray zu finden.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    • Soft-Gel Sohlen

      ansehen schließen

      Der nach orthopädischen Anforderungen entwickelte Gel-Sohlenaufbau und die integrierten, gepolsterten 3-D-Gel Zonen im Vorderfuß und Fersenbereich kompensieren jegliche Belastung aktiv und komfortabel.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    • Schuhspanner

      ansehen schließen

      Deichmann bietet für jeden Schuh und jedes Leder auch die passenden Schuhspanner. Mit dem Holz-Schuhspanner kann sich der Schuh in seiner ursprünglichen Form "ausruhen". Er nimmt Feuchtigkeit aus dem Leder auf und sorgt für eine gute Luftzirkulation. Durch den Holz-Schuhspanner glätten sich die Gehfalten weitestgehend.

      Zu den Schuhpflegeprodukten im Shop.

    Fußpflege

    • Gepflegt bis in die Zehenspitzen

      ansehen schließen

      Sommer, Sonne, leichte Mode – dazu gehören natürlich offene Schuhe, in denen man seine Füße gerne zeigt. Umso wichtiger ist ein gepflegter Auftritt. In fünf Schritten zu schönen Füßen – wir zeigen, wie’s geht.

    • Das Fußbad

      ansehen schließen

      Fußbäder entspannen und fördern die Durchblutung, so dass müde Füße wieder munter werden. Zehn Minuten reichen, damit die Haut nicht zu sehr beansprucht wird. Ins Wasser kann man die unterschiedlichsten Zusätze geben. Besonders wohltuend und effektiv sind ätherische Öle: Orange, Lavendel oder Melisse entfalten neben ihrer Pflegewirkung auch einen angenehm-beruhigenden Duft.

      Ist das Bad beendet und die Haut weich, kann man ein Fußpeeling machen und Hornhaut entfernen. Gründliches Abtrocknen nicht vergessen. Feuchtigkeit spendende Cremes und Mousses bilden den pflegenden Abschluss.

    • Die Massage

      ansehen schließen

      Fußmassagen sorgen für perfekte Entspannung und spenden dem gesamten Körper neue Energie. Besonders die Reflexzonenmassage hat sich bewährt. Dafür gibt es erfahrene Therapeuten, aber eine unkomplizierte Variante kann jeder ausprobieren: Um den Knöchel herum massiert man kreisförmig. Über die Sohle fährt man der Länge nach mit geballter Faust. Zwischen den Zehen wird mit ausreichend Druck massiert. Ein besonders wichtiger Punkt liegt zwischen den beiden Ballen vorne am Fuß: Auf die weiche Stelle dort drückt man mit angewinkeltem Daumen und zieht kleine Kreise.

    • Die Nagelpflege

      ansehen schließen

      Die Füße sind jetzt fit, die Haut ist weich und geschmeidig – bleiben noch die Nägel. Feilen ist viel besser als Schneiden, um scharfe Kanten und Splitter an den Rändern zu vermeiden. Wem das komplette Feilen der Nägel zu lange dauert, kann für die Mitte eine Nagelzange verwenden und nur an den Rändern die Feile einsetzen. Wenn die Nagelhaut stört, muss man sehr vorsichtig sein: Wird sie ganz entfernt, können Keime eindringen. Deshalb weicht man sie auf und schiebt sie dann ganz behutsam zurück.

    • Die Gymnastik

      ansehen schließen

      Fußbad und Massage haben die Muskulatur geschmeidig und weich gemacht – beste Voraussetzung für ein paar gymnastische Übungen. Greifen Sie einzeln Ihre Zehen, drücken und drehen Sie sie. Dann strecken Sie die Zehen aus und bewegen sie auseinander und zusammen. Tun Sie so, als würden Sie mit ihnen auf einer Tastatur tippen. Zum Schluss können Sie versuchen, mit den Zehen nach Gegenständen zu greifen oder ein Blatt Papier zu knüllen und zu zerreißen.

    Herren

    • Herren

      ansehen schließen

      Nicht umsonst heißt es so schön "Kleider machen Leute". Zwar sieht man die Leute oft in den richtigen Kleidern, doch bei den Schuhen wird noch häufig daneben gegriffen. Aber zum bestimmten Anlass das passende Outfit und auch noch die passenden Schuhe zu finden, das kann schon eine schwierige Entscheidung sein.

      Darum geben wir Ihnen ein paar Tipps, damit es auch wirklich passt.

    • Freizeit

      ansehen schließen

      Freiheit in der Freizeit

      • Sportlicher Monk oder Norweger Loafer kann tagsüber zum Anzug getragen werden, jedoch nicht zur Business- oder Abendgarderobe.
      • Lässiger Longwing zu Jeans oder Sportswear oder rustikaler Budapester für die Country-Garderobe, d.h. perfekt zu Cord, Loden und Tweed.
      • Ein ausgefallener Freizeitschuh speziell für den Sommer ist der extravagante Spectator, z.B. passend zu weißem Leinen.

    • Klassisch

      ansehen schließen

      Klassik mit Klasse

      • Socken sollten immer farblich passend zum Schuh und zum Anzug getragen werden. Vermeiden Sie zu starke Kontraste. Weiße Tennissocken zum Anzug sind total tabu. Es ist immer schöner, wenn die Socken lang genug sind, um das behaarte Männerbein auch im Sitzen zu bedecken. Knielange Strümpfe sind hier eine gute Lösung.
      • Achten Sie darauf, dass die Hose die Schuhe nicht ganz bedeckt.

      Die richtigen Schuhe zum Business-Stil:

      • In die klassische, eher konservative Richtung des Gentleman-Stils gehört der Oxford.
      • Auch der Blucher ist aufgrund seiner Schlichtheit sehr passend.
      • Ein Semi-Brogue im eleganten Blattschnitt ist ebenfalls möglich. Je ausgeprägter jedoch das Lochmuster ist, um so sportlicher wirkt der Brogue und um so ungeeigneter ist er für einen eleganten Anzug.
      • Insgesamt gilt die Devise "No brown after six"; braune Schuhe sind modern und sportlich und
        sollten nur bis Sonnenuntergang getragen werden.
      • Wie bei Damen, so ist auch bei Herren der Sneaker ein passender Schuh zum legeren
        Business-Look.
      • Neuer Trend für mutige Herren: die bisher strikt dem Freizeitbereich zuzuordnenden Sandalen oder Pantoletten erobern den Business-Bereich.

    • Elegant

      ansehen schließen

      Am Abend ganz elegant

      • Generelle Empfehlungen für Schuhe bei offiziellen Anlässen (Empfängen, Hochzeiten, etc.): Glatt, schwarz (braun ist hier absolutes Tabu), ohne Kappe und keine zu starke Sohle.
      • Genau so wie beim Business-Look, ist auch bei festlicher Abendgarderobe der Oxford der Klassiker schlechthin.
      • Tragen Sie keinen Brogue bei offiziellen Anlässen, denn dafür ist er zu sportlich.
      • Zu Smoking und Frack kombinieren Sie am besten schwarze Lackschuhe sowie glatte feine Strümpfe. Stresemann und Cut tragen Sie mit glatten schwarzen Schuhen und unifarbenen grauen Strümpfen.

    Damen

    • Damen

      ansehen schließen

      Was Kleidung und Schuhe anbetrifft, gibt es zum Glück keine strengen Regeln mehr. Erlaubt ist, was gefällt, der individuelle Geschmack entscheidet. Aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel, und so gibt es eben doch ein paar Standards, vor allem für offiziellere Anlässe oder im Beruf.

    • Freizeit

      ansehen schließen

      Ganz frei in der Freizeit

      • Im Freizeitbereich gilt generell: Erlaubt ist, was gefällt. 
      • Kleiden Sie sich je nach Stimmung, Trend, persönlichem Geschmack, Stil, Bequemlichkeit oder Funktionalität.
      • Typische Freizeitschuhe sind der Norweger, der legere Mokassin, der robuste Boot oder Schuhe mit rustikaler Ghillieschnürung.

    • Business

      ansehen schließen

      Elegant im Business-Stil

      • Bevor Sie sich für einen bestimmten Look entscheiden, orientieren sie sich erst einmal an Ihrem Umfeld. In einer Werbeagentur wird man vieles sicher lockerer sehen, als z.B. in einer Unternehmensberatung, Bank oder Versicherung.
      • Trägt die Business-Frau einen Rock, dann gehört zum perfekten Outfit die Feinstrumpfhose - und das auch bei 30° im Sommer. Wenn Sie doch Beine pur zeigen wollen, dann sollten die Fußnägel lackiert und die Beine sorgfältig enthaart sein.
      • Höhere Absätze lassen Beine und Figur zwar länger erscheinen, der wirklich passende Schuh für den Business-Look sollte aber keinen zu hohen Absatz haben. Kleine Orientierung: die Standard-Höhe liegt bei 3,5 cm.
      • Klassische Schuhtypen zum Kostüm sind der Pumps, der Trotteur, der Spangenschuh, der College-Slipper und der Ballerina. Zum knöchellangen Rock passen auch Stiefel oder Stiefeletten. Modischer wird das ganze, wenn Sie Stiefel oder Stiefeletten zum knielangen Rock kombinieren.
      • Im Sommer sind Riemchensandalen bzw. Sandaletten oder ein D'Orsay gute Alternativen zu den klassischen oben genannten geschlossenen Schuhe. Riemchensandaletten mit hohem Absatz sind allerdings overdressed.
      • Zum Hosen-Anzug passen gut flache Schnürschuhe wie der sportliche Derby, der klassisch elegante Blattschnittschnürer (z.B. der Oxford) oder auch der Brogue.
      • Das ist das Schöne an der Mode: was vorher absolutes Tabu war, wird irgendwann zum hochaktuellen Modethema und hält dann auch Einzug in die Büros. So werden z.B. sportliche Sneakers jetzt auch zum Anzug getragen.
      • Auch Farben sieht man nun häufiger im Business-Stil. Was vorher klassisch einfarbig - am liebsten schwarz, grau oder braun - sein musste, darf jetzt ruhig etwas auffälliger sein. Angelehnt an die Farben der Saison z.B. Twotone orange-kaki oder knallrot.

    • Elegant

      ansehen schließen

      Schön am Abend

      • Dass Sie zum eleganten Abendkleid keine robusten oder klobigen Schuhe tragen, versteht sich von selbst. Hier sind leichte und elegante Schuhe angesagt wie z.B. Riemchensandalen oder Pumps mit hohen Absätzen.
      • Schuhe sollten zwar so bequem sein, dass Sie sich ungezwungen damit einen Abend lang bewegen können, was aber nicht heißt, dass Sie auf Comfort-Freizeit-Schuhe zurückkommen sollten. Die wirken viel zu sportlich und sind damit unpassend.
      • Allgemein gilt: am Abend darf es ruhig etwas ausgefallener und extravaganter sein.

    Umwandlungstabelle

    Passformberater Damen/Herren

    • Passformberater Damen/Herren

      ansehen schließen

      Die richtige Passform entscheidet darüber, ob man sich in seinen Schuhen wohlfühlt oder nicht. Der passende Schuh soll Ermüdungen des Fußes vermeiden und ein bequemes Gehen und Stehen ermöglichen. Schuhe sind das Kleidungsstück, bei dem ein perfekter Sitz besonders wichtig ist.

    • Warum fallen Schuhe unterschiedlich aus?

      ansehen schließen

      Je nach Hersteller werden unterschiedliche Leisten bei der Schuhproduktion verwendet. Bei DEICHMANN werden aus diesem Grunde alle Schuhe exakt in Länge und Weite vermessen. Damit Sie eine perfekte Passform erhalten, sollten Sie in jedem Fall unsere Mess-Schablone zur Bestimmung Ihrer Größe nutzen.

    • Wann hat der Schuh die richtige Länge?

      ansehen schließen

      Bestellen Sie also die in unserer Mess-Schablone abgelesene Größe, da der Schubraum für die Zehen bereits berücksichtigt ist. Auf groß bzw. klein ausfallende Schuhe weisen wir mit dem Satz "Dieser Schuh fällt groß/klein aus" gesondert hin. Bitte beachten Sie hier unbedingt unsere Empfehlung für die Bestellung. Je nach Hersteller werden unterschiedliche Maßangaben verwendet. Sollten Sie für Ihr deutsches Längenmaß die entsprechende Umrechnung z.B. in cm, englische oder amerikanische Größe benötigen, so nutzen Sie unsere Größenumwandlungstabelle.

    • Wann hat der Schuh die richtige Weite?

      ansehen schließen

      Der Fuß wird im Schuh im Bereich des Ballens gehalten. In zu weiten Schuhen rutscht der Fuß nach vorne und schlappt hinten, bei zu engen Schuhen drückt er. Das zu den Schuhen mit abgebildete Piktogramm liefert Ihnen eine Angabe über die Fußbreite, für die der jeweilige Schuh geeignet ist. (dunkelblau = gut geeignet)

    • Welche Schuhe für welche Fußform?

      ansehen schließen

      Schmaler Fuß:
      Spitz zugeschnittene Schuhe, Schnürschuhe oder auch schmal geschnittene Slipper;

      Breiter Fuß:
      Schnürschuhe, breite Formen oder auch Schuhe in Spezialweiten;

      Hoher Spann:
      Schnürschuhe, Schuhe mit Klettverschluß, Slipper mit Gummizug, sowie weit ausgeschnittene Pumps oder Ballerinas;

      Einlagen:
      Schuhe in Spezialweiten, Schnürschuhe oder auch Schuhe mit herausnehmbarer Decksohle

    • Worauf sollte man bei der Anprobe achten?

      ansehen schließen

      Schuhe sollten Sie nach Möglichkeit am frühen Nachmittag anprobieren, da die Füße am Abend leicht geschwollen sind und die Schuhe somit am Morgen zu locker sitzen. Probieren Sie Schuhe hingegen am Morgen, drücken sie abends. Nehmen Sie sich genügend Zeit, die Schuhe einzulaufen. Dies sollten Sie erst kurze Zeit auf Teppichboden tun, bevor Sie dann auf härteren Bodenbelag wechseln. Ziehen Sie die Schuhe nur mit Schuhlöffel an, um ein Heruntertreten der Fersenkappe zu vermeiden. Durch eine heruntergetretene Fersenkappe ändert sich die Passform des Schuhs.

      Passformberater Kinder
      Gerade an die Entwicklung von Kinderschuhen werden hohe Anforderungen gestellt. Reifung und Wachstum des Kinderfußes müssen berücksichtigt werden. Pass- und fußformgerechte Beschuhung der Kinderfüße sind Voraussetzung für die Erhaltung der Fußgesundheit.

      Kinder empfinden kaum Schmerz, da Ihre Füße noch weich und verformbar sind. Sie merken daher nicht, wenn Ihre Schuhe zu klein geworden sind. Sie können z.B. Schuhe tragen, die 4 Nummern zu klein sind, ohne dies mitzuteilen. Fußschäden sind häufig Folge nicht passender Kinderschuhe. Alle drei Monate sollen Kinderfüße nachgemessen werden: Ein Kinderfuß kann in einem Jahr 2-3 Nummern wachsen. Es müssen immer Länge und Breite gemessen werden.

    • Warum fallen Schuhe unterschiedlich aus?

      ansehen schließen

      Nutzen Sie in jedem Fall unsere Mess-Schablone zur Ermittlung der Schuhgröße Ihres Kindes. In unserer Mess-Schablone ist die jeweils nötige Zugabe für die optimale Paßform bereits berücksichtigt. Bestellen Sie also die auf unserer Mess-Schablone abgelesene Größe. Auf groß bzw. klein ausfallende Schuhe weisen wir mit dem Satz "Dieser Schuh fällt groß/klein aus" gesondert hin. Bitte beachten Sie hier unbedingt unsere Empfehlung für die Bestellung. Wir bieten Ihnen in unserer Größenumwandlungstabelle für Kinder zusätzlich die Angabe in cm.

    • Wann hat der Schuh die richtige Weite?

      ansehen schließen

      Damit der Kinderfuß im Ballenbereich den nötigen Halt findet, werden Kinderschuhe in verschiedenen Weiten angeboten. Wir liefern Ihnen zu jedem Kinderschuh die entsprechende Weitenangabe. Sie können die Weite des Fußes mit unserer Kinder-Mess-Schablone ermitteln. Alle Kinderschuhe sind wie folgt gekennzeichnet:

    • Worauf sollte man bei der Anprobe achten?

      ansehen schließen

      Überprüfen Sie bei der Anprobe nochmals die Länge. Entweder durch Daumendruck oder, wo dies wegen einer festen Vorderkappe nicht möglich ist, durch folgenden Test:
       
      Halten Sie die Sohle des rechten Schuhs unter den linken Fuß und drücken Sie diesen kräftig an. Zwischen Fuß und Schaftrand (Spitze) muß bei Kleinkindern ein Zwischenraum von 8 bis 15 mm, bei Großkindern ein Zwischenraum von 12 bis 15 mm sein. Berücksichtigen Sie den Schaftrand und eventuell das Futter. Streichen Sie zur Überprüfung des Ballenmaßes mit Ihrem Daumen unter leichtem Druck im Ballenbereich über das Leder. Der Schuh passt, wenn das Leder dabei eine leichte Falte bildet. Prüfen Sie während das Kind steht zusätzlich den Fersen- und Knöchelbereich. Überzeugen Sie sich davon, daß der Schuh an der Ferse richtig abschließt und Knöchel und Schaftabschluß genügend Abstand haben. Wenn das Kind geht oder läuft darf der Schuh nicht schlappen.

    Messschablone

    • Messschablone

      ansehen schließen

      Die Messschablone ist eine präzise Längenskala, die Sie sich ausdrucken können.

      Und so funktionierts:
      1. Wählen Sie "Damen / Herren" oder "Kinder", um den Passform-Berater als PDF-Dokument zu laden.

      2. Um PDF-Dokumente lesen zu können, benötigen Sie den Acrobat Reader von Adobe. Sollten Sie dieses Programm noch nicht installiert haben, können Sie es kostenlos unter http://www.adobe.de/ herunterladen.

      3. Nach dem Laden des Dokuments können Sie den Passform-Berater über das Programm-Menü ausdrucken.
      (Hinweis für Acrobat Reader Version 4.0 oder höher: Um druckerspezifische Grössenveränderungen beim Ausdruck zu vermeiden, entfernen Sie bitte im Druckerfenster das Häckchen bei der Option "Seitengrösse".)

      4. Um Ihre Schuhgröße bestimmen zu können, fahren Sie wie in der Anweisung auf dem Ausdruck beschrieben fort.

nach oben