27 Artikel
Sortierung
  • <
  • 1
  • >
27 Artikel
  • <
  • 1
  • >

Sportshirt und Sporttop für Damen: Für sommerlichen Trainingsspaß


Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen zieht es uns magisch ins Freie. Wenn die Natur allmählich wieder in Schwung kommt, wächst die Lust auf Aktivität und Bewegung. Wobei lässt sich schließlich besser abschalten als bei einer Laufrunde um den See, während eine laue Brise sanft die Haut streichelt und die Lieblingsmusik in den Ohren klingt. Da sollte der Weg am besten gar kein Ende nehmen. Mit den Sportshirts und Sporttops für Damen aus dem DEICHMANN Onlineshop kann der Spaß am Training sogar noch gesteigert werden. Die sportiven Schnitte sorgen für optimale Bewegungsfreiheit sowie frische Designs in angesagten Farben und lassen keine Wünsche offen. Kombiniert mit den richtigen Trainingsschuhen und einer funktionalen Sporthose ist das dynamische Sport Outfit perfekt. Auch im Fitnessstudio können Sportshirts und Sporttops für Damen ihre Qualitäten voll ausspielen. In unserem großen Sortiment finden aktive Damen mit Sicherheit ein passgenaues Sportoberteil für ihren Bedarf. Dank unserer günstigen Preise können sogar gleich mehrere Shirts auf einmal bestellt werden. So ist man für jede sportliche Gelegenheit bestens gerüstet. Versand und Rückversand sind natürlich völlig kostenfrei.

Sportshirts und Sporttops für Damen: Lieblingsteile mit Geschichte


Über die Ursprünge des T-Shirts sind sich Modeexperten ebenso uneinig wie über die Herkunft seines Namens. Dass die Form des Kleidungsstücks etwas damit zu tun haben könnte, erscheint naheliegend. Schließlich erinnert es ausgebreitet an den Buchstaben T. Das klingt zu einfach? Wie wäre es dann mit dieser Geschichte: Englische Adlige gestatteten ihren Angestellten, den berühmten Fünfuhrtee in ärmellosen Shirts zu servieren, um lästige Teeflecken auf den Hemden zu vermeiden. Demnach müsste es also eigentlich „Tea-Shirt“ (engl. tea, „Tee“) heißen. Ob diese Legende stimmt, ist nicht geklärt. Sicher ist jedoch, dass das T-Shirt in seiner heutigen Form erst als nützliche Arbeitskleidung, später als leichte Sportbekleidung und angenehm zu tragende Unterwäsche für Furore gesorgt hat, bevor es in den 1950er-Jahren als Oberteil entdeckt wurde. Ähnlich wie andere funktionale und bequeme Kleidungsstücke galt das T-Shirt für Frauen noch lange als modisches No-Go, während Männer und Kinder schon unbeschwert damit herumliefen. In Zeiten, in denen die Grenzen zwischen Männer- und Frauenkleidung aber auch zwischen Sport-, Freizeit- und sogar Businessmode immer mehr verschwimmen, macht das zum Glück keinen allzu großen Unterschied mehr. Entscheidend ist fast ausschließlich der eigene Geschmack und das persönliche Empfinden. Zwei Faktoren, die gerade beim Kauf von Sportbekleidung eine wichtige Rolle spielen. Welches Modell letztlich ins Team geholt wird, hängt aber auch davon ab, um welche Sportart es sich handelt und wie intensiv trainiert wird.

Sporttops für Damen: Support für intensives Training


Das Top kommt im Gegensatz zum T-Shirt völlig ohne Ärmel aus, ist ansonsten aber mindestens genauso vielseitig. Gerade fitnessbegeisterte junge Frauen ziehen moderne Tops aufgrund ihrer figurbetonten Passform einem klassischen T-Shirt häufig vor. Schließlich möchten sie auch beim Sport gut aussehen. Sporttops für Damen von beispielsweise NIKE oder adidas holen aber nicht nur optisch wichtige Punkte. Ausschlaggebend sind vielmehr die versteckten Qualitäten, die gerade bei regelmäßigem anspruchsvollem Training den Unterschied machen. Ein bestimmender Faktor bei der Auswahl des Materials sowie bei Schnitt und Design ist die weibliche Anatomie. Deshalb sollte gezielt nach Sportbekleidung für Frauen gesucht werden. Besonders Brust und Rücken sind empfindliche Körperbereiche, die bei stark beanspruchenden Sportarten und dem Training mit Gewichten besonders belastet werden. Sporttops für Damen verfügen über breite, verstellbare Träger, ein Unterbrustband und weiche Cups, die Brust und Wirbelsäule optimalen Halt bieten, Erschütterungen abfangen und somit schmerzhaften Überdehnungen und Verletzungen vorbeugen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dank eines frischen Designs in auffälligen Neonfarben, zarten Pastelltönen wie Apricot, Lachsrot oder Türkis und natürlich in klassischem Schwarz oder Weiß absolvieren die Sporttops auch noch eine fehlerfreie Kür als Hingucker im Freizeit Outfit. Bauchfreie Crop-Varianten sind gut mit High Waist Hose, Jeansjacke und Sneakern kombinierbar. Der angesagte Athleisure Look kann hingegen am besten durch eine Komplementierung mit sportlicher Jogginghose und Sportjacke erreicht werden.


Sportshirts für Damen: Mit Membranen gegen Klimakrisen


Nicht nur fürs Indoortraining im Fitnessstudio, im Boxring oder an der Kletterwand eignen sich klassische Sportshirts für Damen etwa von NIKE und adidas perfekt, sondern auch bei vielen Sportarten im Gelände. Anders als klassische Freizeitshirts liegen sie wie eine zweite Haut am Körper und können so weder verrutschen noch irgendwo hängen bleiben, sodass man sich dem Training störungsfrei widmen kann. Starkes Schwitzen ist nicht besonders angenehm und meistens nur mit der Aussicht auf eine erfrischende Dusche einigermaßen zu ertragen. Klebt dagegen die Sportbekleidung bereits nach wenigen Kilometern am Körper, ist der Spaß schnell dahin. Sportshirts für Damen verfügen über Membranen, die selbst bei hoher Belastung das Körperklima regulieren und somit auch das Durchhaltevermögen erhöhen. Besonders flache Nähte verhindern, dass das Sportshirt Druckstellen erzeugt oder auf der Haut reibt. Funktionale Sportshirts für Damen von beispielsweise adidas oder NIKE werden fürs Training am besten zu Sportshorts getragen und mit hochwertigen Sport Accessoires ergänzt – so kann die nächste Einheit kommen. Für mehr Infos rund um die Themen sportliche Mode und Styling im Alltag gibt es unseren Blog Shoelove. Hier geben unseren Autoren regelmäßig Einkauftipps und stellen aktuelle Informationen rund um die neuesten Trends zusammen.