Das könnte Ihnen auch gefallen

XXL
Graceland
Sandale
19,90
1210645
XXL
Graceland
Sandale
19,90
1210644
XXL
Graceland
Sandale
19,90
1210225
Graceland
Zehentrenner
16,90
1611442
XXL
Victory
Sneaker
9,95
1717640
XXL
Graceland
Sandale
19,90
1210643
Graceland
Pantolette
16,90
1611641
XXL
Graceland
Ballerina
12,90
1104003
Blue Fin
Zehentrenner
9,95
1731428
Graceland
Sandale
17,90
1611444
Vty
Sneaker
9,95
1717201
Graceland
Zehentrenner
24,90
1611443
Graceland
Sandale
19,90
1210659
adidas
Ballerina DIONA W
49,90
1715693
Graceland
Sandale
24,90
1210636
Venice
Zehentrenner
14,90
1731424
XXL
Björndal
Pantolette
10,90
1611600
XXL
5th Avenue
Ballerina
 
19,90
1141400
Björndal
Pantolette
10,90
1611605
XXL
Online Exclusiv
Graceland
Sandale
22,90
1219652

Hallenschuhe für Damen: Sportschuhe für Fitness und Indoor-Ballsport

Sie haben sich gerade zum Fitnesskurs im Studio um die Ecke angemeldet? In den meisten Fällen sind hier Hallenschuhe Pflicht. Das Gleiche gilt für den Indoor-Sport an der Uni oder im örtlichen Sportverein. Und sich mit Sportschuhen für draußen reinschleichen? Lieber nicht. Aber die abriebfreien Sohlen sind nicht der einzige gute Grund, sich ein Paar Hallenschuhe zuzulegen. Spezielle Sportschuhe für Indoor-Aktivitäten bieten auf den glatten Sport- und Turnhallenböden weitere handfeste Vorteile. Welche das sind und für welche Sportarten sie sich eignen, erfahren Sie hier.

Die Unterschiede zwischen Hallenschuhen und normalen Sportschuhen

Die meisten erinnern sich wahrscheinlich noch an den Spruch des Sportlehrers aus der Schule: „Keine Turnschuhe mit schwarzen Sohlen!“. Um keine unschönen Abriebspuren auf dem Boden der Halle zu hinterlassen, verfügen Hallenschuhe über helle Sohlen in Farben wie Weiß, Beige oder auch Pink. Der Fachausdruck dafür lautet Non-Marking-Sohle. Die Sohlenfarbe ist jedoch nicht der einzige Unterschied zu Sportschuhen für die Straße. Auch Design und Material der Sohlen sind auf glatte Hallenböden zugeschnitten: Sie zeichnen sich durch ein feineres Profil und eine angepasste Gummimischung für den glatten Untergrund aus.

Allround-Hallenschuhe für Ballsportarten von Handball bis Squash

Der traditionelle Einsatzbereich von Hallenschuhen für Damen sind Sportarten wie Handball und Volleyball, aber auch Badminton und Squash. Die aktuellen Modelle von Marken wie Asics und adidas bieten hier technische Finessen, die Sie von Sportschuhen für draußen kennen: Dazu gehört vor allem eine komfortable Dämpfung, insbesondere im Bereich der Ferse. Zugleich ist der Vorfußbereich weniger gedämpft und auf schnelle Richtungswechsel und dynamische Bewegungen ausgelegt, wie sie für Ballsportarten typisch sind. Für gute Belüftung sorgen atmungsaktive Einsätze aus Meshgewebe im Obermaterial, die Feuchtigkeit aus dem Schuh schnell nach außen leiten.

Hallenschuhe für Gruppen-Work-outs wie Aerobic, Cardio Dance und mehr

Sie zählen zu den beliebtesten Angeboten in den Fitnessstudios: Kurse für Aerobic aller Ausprägungen und tanzorientierte Work-outs wie Cardio Dance. Auch hier sind Schuhe gefragt, die leichtfüßig alles mitmachen. Wichtig ist beispielsweise, dass sich der Fuß auf dem Ballen leicht drehen lässt, ähnlich wie bei Ballsportarten. Aus diesem Grund eignen sich die meisten Hallenschuhe auch für Gruppen-Work-outs. Vorteilhaft sind hier Modelle mit komfortabel gedämpfter Ferse, um die Belastung für Knie und Bewegungsapparat gering zu halten. Und weil ein ansprechendes Fitnessoutfit mehr Lust auf die nächste Trainingseinheit macht, sind moderne Indoor-Sportschuhe optisch auf der Höhe der Zeit: Frische Farbkombinationen wie schwarz-weiß, blau-pink oder rot-türkis machen Lust auf die nächste Stunde!

Alternativen zu Hallenschuhen für besondere Einsatzbereiche

So vielseitig Allround-Hallenschuhe für Damen sind: Je nach Sport- oder Fitnessprogramm kommen andere Sportschuhe als Alternative oder Ergänzung infrage. Absolvieren Sie im Fitnessstudio längere Einheiten auf dem Laufband? Für diese sind spezielle Laufschuhe empfehlenswert. Sie sind auf die Abrollbewegung beim Laufen ausgerichtet und bieten darüber hinaus eine stärkere Längsführung. Einen weiteren Spezialfall stellt das Training mit freien Gewichten im Rahmen von Functional-Fitness dar. Ab einem gewissen Level sind spezielle Trainingsschuhe ratsam, die weniger Dämpfung und im Gegenzug höhere Stabilität aufweisen. Dies erleichtert den sicheren Umgang mit schweren Hanteln, bei dem viel Gewicht auf der Ferse lastet.