20 Artikel
Sortierung
  • <
  • 1
  • >
20 Artikel
  • <
  • 1
  • >

Hallenschuhe für Herren: mehr Spaß beim Indoor-Sport

Das Wetter als faule Ausrede benutzen, um das Training ausfallen zu lassen? Zum Glück gibt es diese Möglichkeit beim Sport in der Halle nicht! Voraussetzung sind allerdings geeignete Schuhe, denn Hallenschuhe sind in den meisten Fällen Pflicht. Diese gibt es sowohl als universell einsetzbare Allrounder als auch in Ausführungen für bestimmte Sportarten wie Hallenfußball. Hier erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl des passenden Schuhs ankommt.

Merkmale von Hallenschuhen: Keine Spuren, besserer Halt

Eines haben alle Hallenschuhe gemeinsam: die sogenannte Non-Marking-Sohle. Meist ist diese in Farben wie Weiß oder Hellbraun gehalten, allerdings nicht in jedem Fall: Beispielsweise von Nike gibt es auch Modelle mit dunklen Sohlen. Möglich machen das neuartige, extrem abriebfeste Gummisorten, die sogar in Schwarz keine Spuren mehr hinterlassen. Darüber hinaus fallen die Profile von Hallenschuhen wesentlich feiner aus als von Sportschuhen für die Straße. Dies erzeugt mehr Grip auf glatten Böden. Schließlich existiert in der Halle kein Asphalt oder Kies, mit denen sich ein grobes Profil verzahnen könnte. Deutliche Unterschiede gibt es vor allem bei der Dämpfung – abhängig davon, für welche Sportart die Schuhe gedacht sind.

Gute Dämpfung: Hallenschuhe für Basketball, Volleyball & Co.

Egal ob Basketball, Volleyball oder Handball: Bei all diesen Ballsportarten ist ein Hallenschuh für Herren mit guter Dämpfung von Vorteil. Schließlich gehören hier Sprünge, nicht nur beim Dunking in den Korb, einfach dazu. Gut, wenn der Schuh den Aufprall abfängt und Knie und Gelenke schont. Zu den bekannten Anbietern solcher Modelle zählt zum Beispiel Asics. Der japanische Hersteller stattet seine Schuhe mehrheitlich mit dem GEL-System aus, das wie ein Stoßdämpfer wirkt. Äußerliches Erkennungsmerkmal stark gedämpfter Hallenschuhe sind die relativ dicken Sohlen. Neben den genannten Mannschaftssportarten sind Schuhe mit starker Dämpfung beispielsweise auch für Badminton in der Sporthalle oder Squash ratsam.

Flache Sohle, schlanke Form: Hallenschuhe für Indoor-Fußball

Beim Fußball steht nicht die Dämpfung des Schuhs bei Sprüngen im Fokus, sondern optimale Ballkontrolle. Entsprechend fällt das Design von Hallenschuhen für Herren aus, die speziell für den Hallenfußball gedacht sind: Die Sohlen sind im Vergleich dünn und die Schuhe insgesamt relativ schlank. Ebenfalls typisch sind ausgesprochen feine, flache Profile für perfekten Grip.
Sie besitzen bereits Fußballschuhe für draußen und suchen jetzt ein Modell für drinnen mit ähnlicher Passform? Die großen Sportschuhhersteller bieten ihre beliebten Outdoor-Fußballsschuhe in der Regel zusätzlich als Indoor-Varianten an: Dazu gehören beispielsweise die Linien Bravata und Mercurial von Nike sowie Predator und Nemeziz von adidas.

Die Alternativen zu Hallenschuhen für das Fitnesstraining

Ihnen steht der Sinn nicht nach Ballsportarten, sondern nach zielorientiertem Fitnesstraining für Kraft und/oder Ausdauer? Je nach Umfang der Trainingseinheiten sind in diesem Fall separate Schuhe empfehlenswert. Zum Beispiel für lange Einheiten auf dem Laufband: Spezielle Laufschuhe unterstützen den Abrollvorgang der Füße optimal und stabilisieren sie in Längsrichtung. Zudem besteht die Möglichkeit, eventuelle anatomische Besonderheiten wie eine ausgeprägte Überpronation durch ein geeignetes Modell auszugleichen.
Beim Krafttraining kommt es darauf an: Beim Work-out an Maschinen spielt die Wahl der Schuhe eine geringere Rolle, hier sind Allround-Hallenschuhe geeignet. Trainieren Sie dagegen mit schweren Hanteln, greifen Sie am besten zu stabilen Trainingsschuhen, die Sie ebenfalls bei Deichmann finden.