36 Artikel
Sortierung
  • <
  • 1
  • >
36 Artikel
  • <
  • 1
  • >

Laufschuhe für Herren: Der perfekte Schuh für Ihr Lauftraining

Es ist befreiend und gleichzeitig gut für die eigene Fitness: Laufen. Nach einem anstrengenden Tag gibt es für viele Menschen kaum etwas Besseres, als die Laufschuhe anzuziehen und sich den Stress von der Seele zu laufen. Und damit Sie das Optimum aus sich herausholen können, benötigen Sie die richtigen Schuhe. Wir zeigen Ihnen, was gute Herren-Laufschuhe ausmacht und worauf es beim Kauf ankommt.

Warum Joggingschuhe für Herren notwendig sind

Für jede Sportart gibt es die unterschiedlichsten Trainingsschuhe. Das liegt ganz einfach daran, dass wir uns beispielsweise beim Fußball anders bewegen als beim Tennis. Daher benötigen Sie auch zum Laufen geeignetes Schuhwerk, das Ihren Fuß und somit auch Ihr Training bestmöglich unterstützt. Gute Herren-Laufschuhe müssen in der Lage sein, die Füße zu schützen und gleichzeitig zu dämpfen. Das schont nicht nur Ihre Gelenke beim Laufen, sondern macht auch Ihr Training noch effektiver.

Was Laufschuhe für Herren können müssen

Neben einer optimalen Dämpfung sind in einem hochwertigen Joggingschuh stabilisierende Elemente integriert, die einen festen Halt bieten und mögliche Fehlstellungen der Füße ausgleichen können. Running-Schuhe für Herren sind zudem etwas anders konzipiert als Laufschuhe für Damen. Laufschuhe für Männer bieten Platz für einen breiteren und größeren Fuß und können auch einem höheren Gewicht standhalten. In unserem Onlineshop finden Sie außerdem dazu die passenden Modelle in XXL. Auch kommt es darauf an, wie Sie laufen, also welcher Lauftyp Sie sind. Als Anfänger brauchen Sie andere Laufschuhe als Sportler, die regelmäßig laufen gehen oder hin und wieder an einem Marathon teilnehmen.

Herren-Laufschuhe: Der Laufstil ist entscheidend

Wenn Sie noch nicht wissen, welcher Laufstil-Kategorie Sie angehören, haben Sie mehrere Optionen, um das herauszufinden. Sie können zunächst einen Orthopäden fragen, welche Herren-Joggingschuhe er Ihnen empfehlen würde, die auch Ihrer Fußstellung gerecht werden würden. Oder aber Sie machen einen kleinen Test und finden es selbst heraus. Stellen Sie sich dazu mit nassen oder feuchten Füßen auf ein Blatt Papier. Der hinterlassene Fußabdruck gibt Aufschluss darüber, welcher Trainingsschuh für Sie und Ihre Füße der Beste ist: Hinterlässt der Innenbereich Ihres Fußes keinen Abdruck, werden Sie vermutlich keine stützenden Elemente in Ihrem neuen Herren-Laufschuh brauchen. Wenn Sie allerdings einen Abdruck hinterlassen, bei dem der vollständige Fuß zu erkennen ist, könnten Sie beim Joggen zu einer sogenannten „Überpronation“ tendieren. Dabei neigen die Füße dazu nach innen zu knicken, was durch entsprechende Stützen im Herren-Laufschuh ausgeglichen werden sollte.

Diese Running-Schuhe für Herren gibt es

Stabilschuhe, Neutralschuhe, Minimalschuhe – bei den unterschiedlichen Arten von Laufschuhen kann man schon mal den Überblick verlieren. Und die große Auswahl an Laufschuhen von Herstellern wie NIKE, Asics, Puma und adidas macht es nicht gerade leichter. Wir verraten Ihnen, wann Sie sich für welche Ausführung entscheiden sollten.

Stabilschuhe: Laufschuhe für einen optimalen Halt

Läufer, deren Füße beim Laufen nach innen knicken oder deren Beine eine X-Stellung aufweisen, sollten in der Regel besser zu Stabilschuhen greifen. Diese Art von Joggingschuhen verfügt über entsprechende Stabilisatoren, die Fehlstellungen und Einknicken ausgleichen können. Außerdem bieten diese Herren-Laufschuhe Ihren Füßen genau den Halt, den sie brauchen.

Neutralschuhe als Runningschuhe für Herren

Neutralschuhe bezeichnen im Grunde alle Herren-Laufschuhe, die keine speziellen Anforderungen erfüllen müssen. Ihr Laufstil ist normal? Dann sollten Sie genau hier nach Ihren zukünftigen Joggingschuhen für Herren suchen. Selbst wenn Ihr Fuß dazu neigt, etwas nach außen abzurollen, passt ein Neutralschuh zum Laufen perfekt zu Ihnen. In dieser Kategorie gibt es auch spezielle Lightweight-Laufschuhe, die sich besonders gut für Wettkämpfe oder das Training auf der Aschebahn eignen. Sie sind so aufgebaut, dass bei der Konzeption vor allem an Gewicht gespart wurde, indem größtenteils auf Stützelemente oder eine intensivere Dämpfung verzichtet wurde.

Minimalschuhe als Lauf- und Alltagsschuhe

Die sogenannten Minimalschuhe verleihen dem Läufer ein Gefühl von Barfußlaufen. Wer sich für diese Sportschuhe entscheidet, möchte in der Regel die Muskulatur der Füße und Unterschenkel verbessern oder aber am eigenen Laufstil arbeiten. Gehören Sie zu den Läufern, die bereits einiges an Erfahrung sammeln konnten, empfehlen wir Minimalschuhe gerne als Zweitschuh, der problemlos auch im Alltag getragen werden kann.

Laufschuhe für Herren: Hilfreiche Tipps für den Kauf

Schon beim Anprobieren von Herren-Laufschuhen werden Sie recht schnell feststellen, welcher Schuh der für Sie passende ist. Ein perfekter Herren-Laufschuh schränkt Ihre Füße in ihrer Bewegungsfreiheit nicht ein und bietet dennoch ausreichend Stabilität und Halt. Wie auch bei anderen Schuhen, sollte nach vorne hin etwa eine Daumenbreite Platz bleiben, damit die Zehen bei Bewegung noch etwas Spielraum haben. Viele Läufer greifen daher oft zu Joggingschuhen, die eine halbe oder sogar eine ganze Nummer größer sind als ihre herkömmlichen Freizeitschuhe. Im Gegensatz zu den Zehen sollten die Fersen im Schuh einen festen Halt haben und nicht herausrutschen können. Um für ein angenehmes Laufgefühl zu sorgen, sollten Sie ebenfalls auf spezielle Laufsocken zurückgreifen, die nicht verrutschen. Ihre neuen Laufschuhe für Herren sollten Sie so schnüren, dass sie zwar fest sitzen, aber keinesfalls drücken.

Wem zu den neuen Running-Schuhen noch das passende Sportoutfit fehlt, sollte einen Blick auf den Deichmann Blog Shoelove werfen. Hier gibt es regelmäßige News zu den neuesten Modetrends, hilfreiche Beauty-Tipps und aktuelle Lifestyle-Stories!